13°

Dienstag, 25.09.2018

|

Arche geht auch im Thalmässinger Freibad nicht unter

Schiff aus Pappe hat sich bei Bootsrennen im Zuge der Konfirmandenfreizeit bewährt - 20.07.2018 15:26 Uhr

Vom Kahn mit Baldachin über das Sanitätsboot in Würfelform bis hin zur „Badewanne“ stachen die skurrilsten Konstruktionen aus Pappmaché in die gechlorten Fluten. Rund 400 Zuschauer sorgten dabei für eine stimmungsvolle Kulisse im Thalmässinger Freibad. © Jürgen Leykamm


Die Herausforderung war hier kein Starkregen und entsprechender Seegang, sondern das Material, das für den Schiffsbau zur Verfügung stand: Pappkartons.

Seit vielen Sommern lädt das evangelische Dekanat München Ost regelmäßig zur Konfirmandenfreizeit an den Zeltlagerplatz bei Reinwarzhofen. Gekrönt wird das Treffen jeweils mit dem berühmten "Pappbootrennen".

So auch dieses Mal. Wobei die knapp 400 Freizeitteilnehmer hierfür die richtige Stimmungskulisse boten. Es gab fantasievolle Konstrukte zu entdecken – vom Kahn mit Baldachin über das Sanitätsboot in Würfelform bis hin zur "Badewanne".

28 Pappboote lieferten sich heiße und lustige Wettfahrten. Immerhin galt es, eine Schwimmbahn mit der Kreation der eigenen Gruppe zu meistern, ohne unterzugehen.

Die "Arche Noah", dessen Fahrer übrigens genau so hieß, war da natürlich in der Pflicht – der sie letztlich auch genügte... 

Jürgen Leykamm E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Thalmässing