-1°

Freitag, 16.11.2018

|

"Beim Osterbrunnen hilft Heideck zusammen"

Frauenbund bereitet den Schmuck vor, alleine ist der Brauch nicht zu stemmen - 24.03.2018 10:00 Uhr

Bianca Fürsich (li.) und ihre Kolleginnen vom Katholischen Frauenbund mussten wegen Vandalismus heuer besonders viele Euer neu bemalen. © mrm


Zusammen mit ihren Kolleginnen ist Binca Fürsich bereits seit Januar nahezu täglich damit beschäftigt, Hunderte von Eiern auszublasen. "Jedes einzelne Ei wird liebevoll per Hand bemalt und lackiert", sagt die Vorsitzende Fürsich stolz. Doch damit ist die Arbeit noch lange nicht getan. Das Drumherum muss ebenfalls stimmen. Berge von Zweigen und Wedeln müssen in Form gebracht werden. Darüber hinaus sind rund 20 Damen damit beschäftigt, die rund 2500 Ostereier auf Schnüre aufzufädeln, um diese Ketten letztendlich schön und vor allem sicher am Brunnen des Heidecker Marktplatzes zu befestigen.

Bilderstrecke zum Thema

Osterbrunnen: Liebevoller Schmuck im Landkreis Roth

Mehr als 50 Brunnen und Wasserstellen werden zu Ostern im Landkreis Roth geschmückt. Hier haben wir einige Fotos gesammelt.


Obwohl der katholische Frauenbund jedes Jahr überlegt, was man Neues machen könnte – an den mehreren Hundert Arbeitsstunden kommt er nicht vorbei: "Es ist viel Arbeit, aber wir sind uns einig, dass es etwas Schönes ist, was wir da machen." Vor allem fördere es die Gemeinschaft, so Fürsich, die das Schmücken des Heidecker Osterbrunnens bereits seit 1991 koordiniert. "Seither ist es nicht vorgekommen, dass wir ein Jahr ohne Osterbrunnen auskommen mussten."

Doch ohne Unterstützung kann der Frauenbund das Projekt nicht mehr stemmen. Besonders froh sei man über die Hilfe der Stadtverwaltung. Die fange beim Transport an und ginge bis hin zur Entsorgung nach dem Osterfest: "Die Stadt ist immer für uns da, egal was wir machen."

Auch die Stadthalle ist ganz wichtig: "Dort sind wir wetterunabhängig und es kann gearbeitet, wann wir wollen." Das katholische Pfarramt habe auch einen Raum zur Verfügung gestellt, in dem gebastelt und gelagert werden kann. "Alles ideale Voraussetzungen."

Damit der Osterbrunnen so eine schöne Krone bekommt, spenden die Heidecker Buchsbaum- und Thujazweige. © mrm


Von Heidecker Unternehmern erhalte man darüber hinaus Farbe oder auch Blumen. "Wir sind dankbar für jede Hilfe und die bekommen wir auch." Selbst die zum Schmücken benötigten Buchsbaum- und Thujazweige werden von hilfsbereiten Bürgerrinnen und Bürgern gebracht. "Mit dem Osterbrunnen hilft Heideck zusammen. Wir ziehen alle an einem Strang", freut sich Fürsich.

Helfer habe sie genug, doch Nachwuchs gebe es praktisch keinen. Die jungen Heidecker würden kein Interesse an einem solchen Ehrenamt zeigen. Beim Schmücken am Marktplatz selbst sieht es dann doch etwas anders aus. Kinder aus den Grundschulklassen und aus dem Kindergarten freuen sich jedes Jahr, wenn sie selbst mit Hand anlegen dürfen. Trotzdem: Heuer wurde eine Kindermalstunde angeboten. "Es kamen neun Kinder, die wirklich tolle Motive auf die Ostereier gemalt haben."

Bis zum weißen Sonntag wird der Osterbrunnen in Heideck noch zu bestaunen sein. Die Bevölkerung nehme das Kunstwerk mit Freuden an und selbst auswärtige Besucher würden extra nach Heideck kommen, um den Brunnen zu begutachten. Der Mangel an Nachwuchs betrachtet Bianca Fürsich sportlich: "Es ist ein Trost, dass es anderen Organisationen und Vereinen ebenso geht, wie uns. Wir ziehen das Osterbrunnenschmücken jedenfalls noch so lange durch, wie es geht."

  

mrm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heideck