14°

Samstag, 22.09.2018

|

Bis Ende September soll Kreisstraße bei Mindorf fertig sein

Walter Schnell und Markus Mahl besichtigten die Baustelle vor Ort - 24.08.2018 06:00 Uhr

Der Hilpoltsteiner Bürgermeister Markus Mahl, „Kapo“ Werner Brückl,stellvertretender Landrat Walter Schnell, Gerhard Dillmann von der Abteilung Tiefbau am Landratsamt und Wolfgang Daum (v. l.) an der Baustelle bei Mindorf. © Foto: Klier


Mit dabei waren Gerhard Dillmann, Leiter der Tiefbauverwaltung am Landratsamt Roth, und Wolfgang Daum, der für den Landkreis die Aufsicht über diese Baustelle führt. Vor Ort trafen sie "Kapo" Werner Brückl, der ihnen die Baumaßnahmen erläuterte. "Wir haben die vergangenen 14 Tage ordentlich draufgedrückt", erklärte er, "denn es ist geplant, bis Ende September fertig zu sein."

Neue Tragschicht

Auf der 1,2 Kilometer langen Strecke, die täglich von rund 1220 Fahrzeugen genutzt wird, ist die Tragschicht abgefräst worden und wird durch eine neue ersetzt. Daneben ist ein rund drei Meter breiter Geh- und Radweg angelegt, der bereits mit einer Schottertragschicht versehen ist.

Außerdem wurden parallel dazu die alte Hauptwasserleitung von Mindorf nach Weinsfeld ersetzt und eine Abwasserleitung verlegt, damit die Abwässer von Weinsfeld zur Kläranlage nach Hilpoltstein gepumpt werden können. Derzeit reißt am östlichen Ortseingang von Mindorf ein Bagger die Straße auf. Hier entsteht ein Fahrbahnteiler, der eventuelle Raser ausbremsen soll.Die Gesamtkosten für den Straßenausbau sind auf 910 000 Euro veranschlagt. Die Stadt Hilpoltstein ist mit 40 000 Euro für die Verbreiterung des Geh- und Radwegs beteiligt.

Ebenso muss die Stadt Hilpoltstein die Kosten für das Verlegen der Wasser- und Abwasserleitungen übernehmen. 

kli E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Mindorf