Sonntag, 11.12. - 07:00 Uhr

|

Georgensgmünder machen den besten Pressack

Metzgereien aus Gemeindegebiet im Presssack-Wettbewerb zweimal vorn - 25.02.2016 16:48 Uhr

Den besten Presssack der Rittersbacher Metzgerei Böbel hält Monika Schmidt (M.) in Händen, zweitplatziert ist der der Landmetzgerei Brechtelsbauer aus Mäbenberg, präsentiert von Manja Rohm (r.). Den dritten Sieger von Metzgergerei Herrler aus Greding zeigt Miriam Adel.

Den besten Presssack der Rittersbacher Metzgerei Böbel hält Monika Schmidt (M.) in Händen, zweitplatziert ist der der Landmetzgerei Brechtelsbauer aus Mäbenberg, präsentiert von Manja Rohm (r.). Den dritten Sieger von Metzgergerei Herrler aus Greding zeigt Miriam Adel. © Robert Schmitt


Zum Sieger des diesjährigen Wettbewerbs kürte die Jury aus Fachleuten, prominenten Landkreisbürgern und zwei ausgewählten Besucherinnen den Presssack der Metzgerei Böbel aus Rittersbach. Der Vizemeistertitel ging an die Landmetzgerei Brechtelsbauer aus Mäbenberg.

Platz drei belegte die Gredinger Metzgerei Herrler. Neun Presssack-Varianten aus dem gesamten Landkreis waren zuvor in einer ersten Runde von einer Jury aus Bürgerinnen und Bürgern im Landratsamt für das Finale am Messestand des Landkreises Roth ausgewählt worden. Die Traditionswürste stammten aus Metzgereien, von Direktvermarktern und Gastwirten. Damit ging sogar ein Presssack mehr ins Rennen als in den vergangenen Jahren üblich. Bewertungskriterien waren Aussehen, Bissfestigkeit sowie Würze und Geschmack, die als wichtigste Eigenschaften doppelt gewertet wurden.

Knappes Ergebnis

Die Jury machte es sich nicht leicht. Begutachten, Probieren und Auswerten dauerten fast eine Stunde. Höchstwert waren sechs Punkte. Das Ergebnis fiel äußerst knapp aus. Auf Platz eins entfielen 177 Punkte. Platz zwei lag mit 172 Punkten einen einzigen Zähler vor dem Drittplatzierten.

Welcher schmeckt am besten? Beim zwölften Presssackwettbewerb des Landkreises auf der Nürnberger Freizeitmesse waren Gourmets gefragt.

Welcher schmeckt am besten? Beim zwölften Presssackwettbewerb des Landkreises auf der Nürnberger Freizeitmesse waren Gourmets gefragt. © Robert Schmitt


"Es war sehr spannend, wir haben eigens noch einmal nachgezählt", schilderte Landrat Herbert Eckstein den Auswertungsvorgang. Mitglieder in der Jury waren auch zwei gekrönte Häupter aus Schwabach und dem Landkreis. Spargelkönigin Miriam Adel und Waldprinzessin Manja Rohm bewerteten aber nicht nur. Mit Monika Schmidt, der Chefin des Hotel- und Gaststättenverbands im Kreis Roth, präsentierten sie auch die Sieger.

Stiller Genießer

Der ehemalige bayerische Justizminister Manfred Weiß agierte als stiller Genießer, hatte seine Favoriten aber schnell gefunden. Der Wettbewerb lockte wie immer zahlreiche Zuschauer, mehrere Bürgermeister sowie Kreisräte und Gemeinderatsmitglieder aus den verschiedenen Landkreisgemeinden an.

Das Publikum ging bei der Aktion aber nicht leer aus. Nach dem Ende des offiziellen Teils durften die Zaungäste solange selbst Presssacke testen wie der Vorrat reichte. Landrat Herbert Eckstein mit Gattin sowie Kreisrätin Elke Lades-Eckstein ließen es sich nicht nehmen, die Schaulustigen eigenhändig zu bedienen, die beherzt zugriffen.

Zugreifen können am Stand des Landkreises auch all diejenigen, die sich für die Region als Naherholungsgebiet interessieren. Die Tourismusabteilung am Landratsamt hat nämlich zwei der beliebtesten ihrer Informationsbroschüren überarbeitet und verbessert.

Landkreis Roth bietet mehr als Presssack

Der "Freizeitführer" ist durch acht verschiedene Themenbereiche besser strukturiert und auch erweitert worden. Denn er hat eine eigene Landkarte erhalten, auf der sich die Angebote lokalisieren lassen.

Die "Radwegekarte" ist um neue Verbindungen und Streckenänderungen ergänzt worden. Für 3,80 Euro werden außerdem 13 konkrete Touren durch den Landkreis mitgeliefert. Sie umfassen Strecken von 16 bis 84 Kilometern und sind von "familientauglich" über "genussreich" bis "sportlich" abgefasst.

Der "Osterbrunnenführer" gibt nicht nur eine Übersicht zu den 56 frühjahrsgeschmückten Wasserspendern in den Gemeinden des Landkreises. Es werden auch Veranstaltungen rund um das Osterfest und die Oster-Angebote der Gastronomie dokumentiert.

Unter dem Titel "Führungen und Wanderungen 2016" hat der Landkreis Roth alle Angebote aus seinen 16 Gemeinden zusammengefasst, bei denen Natur, Landschaft, Burgen, Schlösser, Denkmale sowie die Städte, Märkte und Gemeinden als ganzes fachlich begleitet besucht werden können. Die Broschüre ist sowohl nach Orten als auch kalendarisch geordnet.

  

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.