Dienstag, 20.11.2018

|

Glanz mit Blechg(l)anz

Das Ensemble lässt das Blasmusikherz höher schlagen - 26.08.2018 15:50 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Blechglanz in Gmünd

Das Gmünder Ensemble Blechglanz sorgte für begeisterten Applaus.


Mit viel Blech und ganzem Einsatz: Das Georgensgmünder Blasmusik-Ensemble Blechg(l)anz sorgte bei seinem ersten Open-Air-Konzert für beste Unterhaltung. © Foto: Robert Schmitt


Dabei wechselten sich schwungvolle Polkas, grandiose Trompeten-Soli und leidenschaftlicher Gesang ab. Jens Lohmüller und Ralf Weippert verzauberten zweistimmig. Besonders stach auch ein ganz junger Nachwuchsmusiker hervor. Der 15-jährige Jonas Lohmüller ist bereits fester Bestandteil von "Blechg(l)anz".

Beeindruckende Vorstellung

Mit der Tuba lieferte er eine beeindruckende Vorstellung ab. Erst vor drei Wochen hat Lohmüller junior seinen ersten Meisterkurs in der Schweiz absolviert. Sein Talent und seine Qualität wird von den Kollegen sehr geschätzt. Vater Jens zeigte als Berufstrompeter sein ganzes Können. Mit dem Stück "Silberfäden" sorgte er für einen der Höhepunkte des Abends. Das Publikum reagierte nicht nur mit anhaltendem Applaus. Auch unüberhörbare Bravo- und Zugabe-Rufe brachen sich Bahn.

Insgesamt war deutlich zu spüren, dass der Funke zwischen Musikern und Zuhörern übergesprungen war. Mitsingen, stehend schunkeln und eine Polonaise durch den Biergarten waren der sicht- und hörbare Beweis dafür. Fränkische Blechbläser, böhmische Musik und eine griechische Gaststätte. Die Verschmelzung der Kulturen war mit Händen zu greifen.

Fest etabliert

Künftig wird man in der Region noch mehr hören von "Blechg(l)anz". Jens Lohmüller, der Leiter des Blasorchesters Georgensgmünd, hatte sich zwar in den vergangenen Jahren immer wieder sporadisch mit den Musikern für Auftritte zusammengefunden. Nun aber hat sich das Ensemble fest etabliert. "Wir wollen auch mal traditionelle Blasmusik mit Klassik kombinieren", skizziert Lohmüller eine "Blechg(l)anz"-Besonderheit. Ab dem nächsten Jahr soll es regelmäßige Konzerte geben.

Acht Blechbläser und ein Schlagzeuger, so die komplette Besetzung, wollen künftig den erfrischenden Beweis dafür antreten, dass Blasmusik und klassische Klänge wunderbar harmonieren. Bei ihrem ersten Gmünder Auftritt haben sie jedenfalls gezeigt, dass ihr musikalischer Esprit – vom Enkel bis zu den Großeltern – alle in seinen Bann zieht.

"Blechg(l)anz" vereint Musikalität und Spielfreude zu einer Kunst, die Lebensfreude spendet. Kultur mit Breitenwirkung.

  

ROBERT SCHMITT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Georgensgmünd