Dienstag, 20.11.2018

|

Hilpoltstein: Grundschüler sind fleißige Spender

Die Schule hat für die Aktion "Jeder Bürger ein Euro" wieder viel gesammelt - 16.05.2018 14:45 Uhr

Da zog der Landrat seinen neuen Hut: Die Hilpoltsteiner Grundschule ist die Schule, die schon am längsten die Spendenaktion „Jeder Bürger ein Euro“ unterstützt. © Foto: Tobias Tschapka


Bei der Feierstunde in der Aula der Schule hatte Landrat Eckstein nur Lob für das tolle Engagement der Grundschule, die nicht nur die Schule sei, die sich am längsten und am zuverlässigsten an seiner Spendenaktion beteiligen und regelmäßig auch das höchste Ergebnis erzielen würde.

Insgesamt habe die Grundschule Hilpoltstein im Laufe der Jahre der Aktion "Jeder Bürger ein Euro" 28 500 Euro gespendet. "Dafür ziehe ich meinen Hut vor euch", so der Landrat, und das nicht nur bildlich, sondern zusammen mit einer tiefen Verbeugung ganz real, denn er hatte gerade vom Schulleiter Peter Benz neben diverser 1. FCN-Fan-Artikel auch einen Deutschlandhut überreicht bekommen, den er für die Fußball-Weltmeisterschaft bestimmt gut gebrauchen könne. Zuvor schon hatte ihm ein Schüler der 2a im Trikot des kürzlich wieder aufgestiegenen Lieblingsclubs des Landrats den Spenden-Gutschein der Schule über die 2000 Euro überreicht.

"Das habt ihr wieder Klasse gemacht", freute sich Eckstein, der den Kindern auch erklärte, für was das Geld denn verwendet werden soll. Nicht zuletzt Schulen in Afrika würden damit unterstützt, denn in dieser Hinsicht gebe es nach wie vor großen Förderbedarf. "Die Kinder in Afrika sind froh, wenn sie überhaupt eine Schule haben, in die sie gehen dürfen", erklärte Eckstein den Mädchen und Buben die schwierigen Verhältnisse unter anderen in Burkina Faso, einem der ärmsten Staaten des afrikanischen Kontinents, das schon seit Jahren mit der Aktion "Jeder Bürger ein Euro" unterstützt wird.

Lieder aus Afrika

Da ein Teil des Geldes nach Afrika geht, hatte der Schulchor unter der Leitung von Silvia Krauß einige afrikanische Lieder einstudiert, unter anderem einen lautstarken Morgengruß. Krauß übernahm die musikalische Gestaltung der jährlich stattfindenden Spendenzeremonie in der Grundschule von der jüngst in den Ruhestand getretenen Lehrerin Petra Lehner-Völkl, die mit dieser Aufgabe über 20 Jahre lang betraut war, und die für eben diese Tätigkeit von Rektor Benz und Landrat Eckstein geehrt wurde. Ebenso wie Brigitte Blüml-Weinrich, die unter anderem die Schnittlauchbrot-Aktionen betreute und sich nächstes Jahr in den Ruhestand verabschieden wird.  

tts

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein