20°

Mittwoch, 19.09.2018

|

Lustig, aber mysteriös: Falsche Ortsschilder aufgestellt

Spaßvogel in Eysölden und Pyras zu Gange — Polizei nimmt's mit Humor - 11.02.2018 05:58 Uhr

Sieht aus wie echt, ist es aber nicht: das „neue“ Pyraser Ortsschild. © F.: hr


"Persönlich finde ich die Schilder ganz lustig", meint Küttinger, aber eine Interpretation fällt ihm zu Saustall, Weiher und Wald auch nicht ein. In Pyras gebe es zwar einen Schweinezüchter, aber der verrichte seine Arbeit geräusch- und geruchlos; Beschwerden habe es in dieser Hinsicht noch nie gegeben. Ergo schließt er einen Zusammenhang damit aus. Bei Weiher und Wald muss er passen. Dazu eine Assoziation herzustellen, sei schwer. Wozu einen Weg zu einem Weiher und Wald in Eysölden anzeigen. Das gebe doch irgendwie keinen Sinn.

Küttinger kann sich höchstens vorstellen, dass die Initiatoren dieser Aktion auf die Schilderflut in Pyras und Eysölden hinweisen wollen, weil vor Kurzem in Pyras zusätzliche Schilder an Gemeindeverbindungsstraßen aufgestellt wurden. "Das hat verkehrsrechtliche Gründe. Wir müssen das so machen", betont er. Bis Aschermittwoch will man die drei Schilder an den Gemeindeverbindungsstraßen erst einmal so belassen. Er geht davon aus, dass sich die Klebebänder relativ leicht entfernen lassen.

"Das ist ein schwerer Fall von Saustall", amüsiert sich Siegfried Frauenschläger über die Schilder. Ganz klar, das müsse ein Scherz gewesen sein, sagte der stellvertretende Dienststellenleiter der Hilpoltsteiner Polizei. Wenn die Klebestreifen problemlos abgehen, ist das kein Fall für die Ordnungshüter. Aus Thalmässing ist übrigens noch keine Anzeige eingegangen. 

hr

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Eysölden, Pyras