17°

Freitag, 20.10. - 20:11 Uhr

|

Nach Streiterei Messer gezückt

Polizei wollte den Namen des Asylbewerbers wissen - 07.05.2017 14:42 Uhr

Symbolbild © colourbox.de


Weil ein Asylbewerber ein Messer zückte, nahm die Polizei ihn fest.

Eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Bahnhof von Mühlstetten wurde der Polizei gemeldet. Als die Beamten eintrafen, machte sich ein 32-jähriger Asylbewerber als Beteiligter verdächtig, weshalb seine Personalien festgestellt werden sollten.

Doch der Mann griff unvermittelt nach einem Messer in seiner Hose. Die Polizisten nahmen ihn fest, dabei leistete der 32-Jährige erheblichen Widerstand und verletzte einen Beamten leicht. Auch der Täter hatte eine blutende Wunde an der Hand und wurde mit dem Rettungsdienst in die Kreisklinik transportiert. Als er sich nicht beruhigte, musste er im Bezirksklinikum stationär untergebracht werden.

Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Mühlstetten