Donnerstag, 15.11.2018

|

zum Thema

Preisgeld verdoppelt: Challenge Roth stockt ordentlich auf

Weltweit zweithöchste Siegprämie für einen Triathlon nach dem Ironman Hawaii - 19.01.2018 10:03 Uhr

Den Siegern beim Challenge Roth 2018 winkt ein saftiges Preisgeld. © Ralf Rödel


Möglich ist diese Aufstockung durch die Professional Tritathletes Organisation (PTO), die seit 2017 enger Partner des Challenge Roth ist und nun einen Teil des Budgets des für 2019 geplanten "Collins Cup" in das Jubiläumsrennen der Challenge Roth am 1. Juli fließen lässt. 

Bilderstrecke zum Thema

Kraftakt in drei Disziplinen: Spitzensport beim Challenge Roth

Es ist eine irre Distanz, die die Triathleten hinter sich bringen müssen. Fast 226 Kilometer im Wasser, auf dem Fahrrad und zu Fuß legten die Teilnehmer beim Challenge Roth am Sonntag zurück. Trotz gnädiger Temperaturen eine kräftezehrende Aufgabe - die durch die frenetischen Fans an der Strecke zum absoluten Highlight wurde.


Somit steigt das Preisgeld von ursprünglich 88.150 US-Dollar auf 200.000 US-Dollar an. Eine beträchtliche Summe, die nicht nur den Spitzenwert in Europa darstellt, sondern weltweit die zweithöchste Gewinnprämie ist, die bei einem Triathlon-Wettbewerb ausgeschüttet wird. Nur beim "Ironman" auf Hawaii können die Athleten ein höheres Preisgeld einstreichen.

Die Gewinner sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen erhalten demnach ein Preisgeld von 40.000 US-Dollar. Für die Zweitplatzierten gibt es 25.000 US-Dollar, die Drittplatzierten dürfen sich über 15.000 Dollar freuen. Auch Platz vier bis zehn erhalten höhere Siegprämien. 

"Wir sind überwältigt von der Großzügigkeit der PTO und der Wertschätzung gegenüber unserem legendären Triathlon-Event. Die Idee der PTO, mit Geldern aus dem diesjährigen Collins Cup-Budget das Preisgeld des DATEV Challenge Roth spektakulär zu erhöhen, bringt zusätzliche Strahlkraft in unser Jubiläumsrennen", erklärte Challenge Roth-Chef Felix Walchshöfer. 

vah

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth