Mittwoch, 14.11.2018

|

zum Thema

Prinzenpaar kennt sich im Gmünder Rathaus schon aus

Jörg I. und Marion II. treten zum zweiten Mal an - 16.01.2017 21:00 Uhr

Eine rauschende Prunksitzung feierte der Verein für Geselligkeit Georgensgmünd. Dabei stellen natürlich auch die Garden des VfG ihr Können unter Beweis. © Harald Berthel


Präsident Peter Strauber begrüßte neben den Bürgermeistern Ben Schwarz, Georg Schiffermüller und Heinz Auernhammer – der gleichzeitig die Funktion des Faschingsbürgermeisters innehat – und der Bundestagsabgeordneten Marlene Mortler, die Repräsentantin des Fastnachtsverbands Franken, Beate Weber-Claus.

Im Programm ging es rasant von einem Höhepunkt zum nächsten. Beeindruckend waren die Nachwuchstalente des VfG. Eröffnet wurde der Reigen von den Kindern der Klasse 2a der Dr.-Mehler Schule, die als Mountain Rocker zu bekannten Melodien sangen und tanzten. Sowohl Kinder- als auch Junioren- und Prinzengarde trugen sowohl ihren Garde- und einen Showtanz vor und zeigten, dass der VfG in allen Altersklassen gut aufgestellt ist.

Darüber hinaus können die Aktiven des Vereins auf ein Tanzpaar der Junioren- und eines der Prinzengarde zurückgreifen. Das Tanzpaar der Junioren zeigte seinen Tanz heuer zum ersten Mal in neuen Kostümen.

Katharina Weiser aus Wendelstein wusste davon zu berichten, was passiert, wenn ein Teenager zu Hause sturmfreie Bude hat und mit seinen Freunden eine unerlaubte Fete feiert – absolutes Chaos am Ende inklusive.

Beeindruckend war auch die Leistung der Gruppe Sportakrobatik Weißenburg, die aus lauter jungen Damen besteht, von denen die Jüngste gerade einmal zehn Jahre alt ist. Neben Flickflack und Spagat gehörten weitere Sprung- und Hebefiguren sowie menschliche Türme zu ihrem Repertoire.

Jörg I. und Marion II. regieren das zweite Jahr. Daher übergab Bürgermeister Ben Schwarz die Schlüssel ohne Streitereien. © Harald Berthel


Präsident Strauber stellte einen neuen Karnevalsverein aus Schwabach vor, der sich den Namen Karnemetal gegeben hat. Bei den Aktiven dieses Vereins handelt es sich um Personen, die man eher in der Heavy-Metal-Szene als bei einem Faschingsverein suchen würde. Sie begeisterten die Besucher mit einer Vorführung mit Leuchtstäben im Dunkeln, natürlich zu Klängen aus dem Bereich Heavy Metal.

Die absoluten Höhepunkte des Abends waren die Allersberger Flecklashexen und Tobi van Deisner. Die Flecklashexen begeisterten mit einem rasanten und athletischen Tanz mit Pyramiden und gewagten Sprüngen. Allen im Publikum war sofort klar, warum die Truppe heuer mit ihrem Tanz bei der Fernsehsitzung der Fastnacht in Franken dabei ist.

Luftballonkünstler Tobi van Deisner zeigte nicht nur herkömmliche Luftballontricks, sondern ging bei Figuren wie einem Taucher weit über das bekannte Maß hinaus. Beeindruckend war der größte Luftballon der Welt, in dem er komplett verschwand, um im Inneren Bewegungen und Tricks zu zeigen.

Bilderstrecke zum Thema

VfG Georgensgmünd besticht bei Prunksitzung

Der Verein für Geselligkeit, der VfG KG Georgensgmünd, ist mit einer rauschenden Prunksitzung in sein 20. Jubiläumsjahr gestartet. Die Prunksitzung hatte viele Höhepunkte.


Inthronisiert wurde das Georgensgmünder Prinzenpaar, seine Tollität Jörg I. und ihre Lieblichkeit Marion II., die dieses Amt im zweiten Jahr ausüben. Umso leichter fiel es Bürgermeister Schwarz, den Schlüssel der Gemeinde – der auch die Kämmerei schließt – an das Prinzenpaar zu übergeben, da er aus dem vergangenen Jahr wusste, dass der Schlüssel in guten Händen ist und im Rathaus nichts Ungereimtes passiert.

Das Goldene Herz als besondere Auszeichnung

Eine besondere Auszeichnung, das Goldene Herz, ging an Florian Weiss. Geboren in Ulm, begann dieser seine Ausbildung bei Radio 7. Inzwischen ist er Moderator bei Antenne Bayern und beim ZDF. Er ist bekannt für seine Reportagen, bei denen er beispielsweise eine Woche in einem Altersheim mitarbeitete, um exakte Angaben machen zu können.

Florian Weiss ist bekannt als Mann mit Herz für Mensch und Tier. Er erhielt heuer das „Goldene Herz“. © Harald Berthel


Er hat auch den größten Gospelchor der Welt moderiert und ist bekannt als Mann mit Herz für Mensch und Tier: Die Laudatio hielt Richard Bartsch, der diese Auszeichnung im Vorjahr erhalten hatte.

Neben der Verleihung des Sessionsordens des VfG an verdiente Vereinsmitglieder, Marlene Mortler und Regierungspräsident Richard Bartsch standen besondere Auszeichnungen des Fastnachtsverbandes Franken an, die von Beate Weber-Claus vorgenommen wurden. Die Jugendauszeichnung des Verbandes erhielten Florian Müller und Anna Schneider. Des Sessionsorden des Fastnachtsverbandes erhielten Viktor Birkel und Rolf-Peter Müller. Die Ehrennadel in Gold wurde an Julia Schneider und Christian Zimmer verliehen.

Verabschiedet wurde an diesem Abend auch Präsident Peter Strauber, der den VfG gegründet hat und ihn 20 Jahre als Präsident führte. Er bleibt dem Verein zwar weiterhin erhalten, er tritt aber aus dem Rampenlicht zurück in die zweite Reihe, weil es an der Zeit sei, dass nach dieser langen Zeit und in „seinem Alter“ jüngere Mitglieder den VfG weiterführen. 

VON HARALD BERTHEL E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Georgensgmünd