13°

Dienstag, 17.10. - 20:34 Uhr

|

Roth: Zug prallt an unbeschranktem Übergang auf Auto

Autofahrerin übersieht Regionalbahn - Leicht verletzt - 16.03.2017 08:38 Uhr

Mit der Regionalbahn stieß eine 33-jährige Autofahrerin am Mittwochabend am unbeschranktem Bahnübergang in Eckersmühlen zusammen. © News5/Goppelt


Gegen 20 Uhr war die Frau mit ihrem Hyundai im Rother Stadtteil Eckersmühlen auf dem Steinbacher Weg unterwegs. Die 33-Jährige wollte am unbeschrankten Bahnübergang die Gleise überqueren. Dabei übersah sie allerdings, dass sich die Regionalbahn näherte. Der Zugführer erkannte die Notsituation, stieß Warnpfiffe aus und leitete sofort eine Notbremsung ein.

Doch es war zu spät: Der Zug, den die Rother Gredl nennen, prallte frontal auf das Auto und schleuderte es von den Schienen. Dabei wurde die Fahrerin leicht verletzt. Sie wurde vor Ort medizinisch versorgt. Der Zugführer blieb unverletzt. Ein Fahrgast meldete sich nach Polizeiangaben nach der Kollision und klagte über Schmerzen.

Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 17.500 Euro, wobei der Zug nur in der Vorderfront beschädigt war, der Pkw erlitt dagegen Totalschaden. Am Unfallort waren ein Notfallmanager der Bahn, Feuerwehr und der Rettungsdienst.

Bilderstrecke zum Thema

Autofahrerin übersieht Zug an unbeschranktem Bahnübergang

Crash am unbeschrankten Bahnübergang: Eine Autofahrerin übersah am Mittwochabend im Rother Stadtteil Eckersmühlen die sich nähernde Regionalbahn. Der Zug prallte auf das Auto und schleuderte es von den Schienen. Dabei wurde die Fahrerin leicht verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 17.500 Euro.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

mcd E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roth, Hilpoltstein