22°

Freitag, 18.08. - 10:40 Uhr

|

Viel Training ersetzt Generalprobe

Handball-Landesliga: Damen der SG fahren zum Spitzenspiel beim Tabellenersten - 21.04.2017 19:08 Uhr

Im ersten Aufeinandertreffen konnte sich keine der beiden Mannschaften durchsetzen. Die SG Schwabach/Roth und die SG Mintraching/Neutraubling trennten sich 30:30. © Foto: Giurdanella


Im Hinspiel in der Schwabacher Goldschlägerhalle konnte zumindest ein Punkt in Schwabach gehalten werden, ob jedoch die derzeitige Form reicht, um das Ergebnis zu wiederholen oder gar einen Sieg einzufahren, wird sich zeigen müssen.

Durch die Spielabsage des HSV Bergtheim am letzten Spieltag und dem somit kampflosen Punktgewinn fehlte den Damen um Coach Wolfgang "Fips" Scharnowell die Gelegenheit zur Generalprobe.

Glücklicherweise bekamen die Damen über die Osterferien ausreichend Trainingszeit und sollten somit gut auf die Aufgabe am Samstag vorbereitet sein. Klar ist, dass die Goldschlägerinnen vollen Einsatz zeigen und eine absolute Höchstleistung abrufen müssen, wollen sie in der Oberpfalz bestehen.

Selbstvertrauen tanken

Ein Sieg wäre wichtig, zum einen für das Selbstvertrauen im nun startenden letzten Saisonabschnitt, zum anderen mit Blick auf die Tabelle. Die Damen könnten punktemäßig wieder näher an die Spitze heranrücken und vor allem den Abstand auf den dritten Tabellenplatz zumindest beibehalten. Die SG hat drei Punkte Vorsprung, die HSG Mainfranken auf Platz drei folgt mit fünf Punkten Abstand und spielt beim Tabellenzwölften in Bergtheim.

Die Herrenmannschaften der SG Schwabach/Roth treten am Wochenende gegen die HG Zirndorf an. Die Vorzeichen könnten jedoch unterschiedlicher nicht sein.

Die erste Herrenmannschaft steht auf einem sicheren zweiten Tabellenplatz, den die Schwabacher in dieser Spielzeit nicht mehr verlassen werden, egal, wie die letzten beiden Saisonspiele ausgehen werden. Ähnlich stellt sich die Situation für die erste Mannschaft der HG Zirndorf dar. Sie steht im gesicherten Mittelfeld (Platz sieben) der Bezirksoberliga und wird am Ende der Saison zwischen Platz sechs und acht zu finden sein. Nichtsdestotrotz wollen die SGler am Samstagabend um 19 Uhr in der Jahnhalle ihren positiven Trend fortsetzen.

Zweite Herren unter Druck

Ganz anders stellt sich die Situation der zweiten Herrenmannschaft dar: Durch die lange Niederlagenserie stehen die Zintl-Schützlinge mittlerweile auf einem Abstiegsplatz. Den können sie nur verlassen, wenn die Schwabacher aus den nächsten zwei Spielen zwei Siege holen.

In diesen zwei Begegnungen treffen sie auf direkte Konkurrenten. Einer davon ist Zirndorf II, der Tabellenletzte. Die Mannschaft hofft am Samstag um 15 Uhr auf zahlreiche Unterstützung durch das Schwabacher Publikum. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth, Schwabach