Sonntag, 18.11.2018

|

Zwei Punkte fehlen zum Remis

2. TT-Bundesliga: TV Hilpoltstein verliert in Fulda nur scheinbar klar mit 3:6 - 28.10.2018 18:58 Uhr

David Reitspies toppte gegen den Aufsteiger seine Bilanz aus dem Pokalspiel und gewann neben den Einzeln auch im Doppel. © Archivfoto: Götz


"Das war eines des spannendsten Spiele der vergangenen Jahre", fasste TV-Manager Bernd Beringer das Geschehen während der dreieinhalb Stunden zusammen. Hilpoltstein hatte die Fuldaer im Pokal 3:1 besiegt, doch das Format in der Liga mit Doppel und den beiden Paarkreuzen gibt ganz andere Kräftverhältnisse her, wobei festzuhalten gilt, dass David Reitspies wie im Pokal seine Einzel gewann und auch am dritten Punkt im Doppel beteiligt war.

Bei den Hilpoltsteinern ging Kapitän Alexander Flemming, der die ganze Woche das Bett gehütet hatte, angeschlagen in die Begegnung, während der Fuldaer Thomas Keinath einen ausgesprochenen Sahnetag erwischte. Der steuerte nicht nur im Doppel den ersten Punkt für die Gastgeber bei, sondern rang im vorderen Paarkreuz Flemming, der eigentlich stärker einzuschätzen ist, in fünf Sätzen nieder. Dabei war ihm im entscheidenden Durchgang das Glück ausgesprochen hold. Zwei Kanten- und vier Netzbälle zählte Beringer als Bonus für den Fuldaer beim ausschlaggebenden 11:9.

Hochdramatisch auch im zweiten Abschnitt das Match zwischen Flemming und Meng Fan Bo, das im fünften Durchgang mit 14:12 an die Gastgeber ging. Reitspies egalisierte die Niederlagen des Kapitäns mit zwei Siegen. Knackpunkt war deshalb, so Beringer, dass die Hilpoltsteiner im ersten Durchgang im hinteren Paarkreuz keinen Punkt machten. Das hätte nicht sein müssen, aber Dennis Dickhardt brachte eine 2:1-Führung gegen Hans-Jürgen Fischer nicht ins Ziel und konnte sich dann auch gegen den unbequemen Penholder Qing Yu Meng nicht durchsetzen, der das Duell im fünften Satz 11:7 gewann. Somit fiel das 3:0 von Francisco Sanchi gegen Hans-Jürgen Fischer am Nebentisch noch aus der Wertung.

Zwei Pünktchen

Sieht man genau auf die Ergebnisse, hatten die Hilpoltsteiner in drei Matches die Möglichkeit, mit zwei Punkten mehr aus der Niederlage wenigstens ein Unentschieden zu machen. Deswegen wirkt die Kampfansage von Bernd Beringer nicht etwa kühn: "Im Rückspiel gibt’s die Revanche."

TTC Fulda-Maberzell II – TV Hilpoltstein 6:3. Thomas Keinath/Qing Yu Meng - Dennis Dickhardt/Francisco Sanchi 11:7, 7:11, 11:3, 11:5; Fan Bo Meng/Hans-Jürgen Fischer - Alexander Flemming/David Reitspies 5:11, 8:11, 11:9, 11:13, Fan Bo Meng - David Reitspies 9:11, 8:11, 12:10, 9:11; Thomas Keinath - Alexander Flemming 9:11, 12:10, 6:11, 11:9, 11:9; Qing Yu Meng - Francisco Sanchi 10:12, 11:6, 11:9, 12:10; Hans-Jürgen Fischer - Dennis Dickhardt 11:9, 5:11, 4:11, 11:8, 11:9; Fan Bo Meng, Alexander Flemming 10:12, 11:6, 9:11, 11:9, 14:12; Thomas Keinath - David Reitspies 9:11, 9:11, 11:6, 12:10, 8:11; Qing Yu Meng - Dennis Dickhardt 9:11, 11:7, 11:7, 10:12, 11:7. 

pg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hilpoltstein