10°

Montag, 24.09.2018

|

Reichsstadttage in Rothenburg: Immer wieder schön

quirlig, bunt und engagiert - 10.09.2018 12:44 Uhr

Festspiel-Auftritt auf der Stöberleinsbühne, die von der Projektschmiede geschaffen wurde. © diba/sis


Das herrliche Spätsommer-Wochen­ende zog die Besucher in Scharen an. Die Historiengruppen machten die Altstadt und malerische Winkel vor der Stadtmauer zu einer großen Bühne mit prall gefülltem Programm: Bunt, vielfältig und unterhaltsam. Eine Familie aus Lindau, die den Rothenburg-Kurzurlaub zufällig auf das zweite September-Wochenende gelegt hatte, reagierte begeistert auf das umfangreiche Zusatz-Angebot, das sich wunderbar bei einem Stadtbummel entdecken ließ. Und dass es für alle Besucher keinen Eintritt kostet, fanden die Eltern zweier Teenager "sehr bemerkenswert".

Da begegnet man der Ritterschar, den königlichen Schützen oder einem mittelalterlichen Bauernhaufen, aber auch kaiserlichen Landsknechten, dem Hofstaat des Königs Rudolf von Habsburg, Schwedenreitern, Pikenieren und Kroaten des Historischen Festspiels. Der Spielmannszug, Musikanten, die Gauklergruppe "Mummenschanz", Marketenderinnen boten spantane Einlagen. Stadtpfeifferey, Schäfertanz, Feuershow, Kampfvorführungen, Schlaglichter zur Stadtgeschichte und das musikalische Allerlei des Festspiels setzten ebenfalls Akzente.

Szenische Aufführung wirft ein Schlaglicht auf die Verflechtungen von Luthers Reformation mit dem Bauernkrieg. © diba/sis


Am gestrigen Sonntag gab es wieder den Viehmarkt am Kapellenplatz und spektakuläre Gerichtsverhandlungen in der Herrngasse. Bereits am Freitagabend hatte der große Fackelzug der Historiengruppen von der Doppelbrücke zum Marktplatz ein stimmungsvolles Bild abgegeben und das Fassadenfeuerwerk mit Musik am Rathaus Ah- und Oh-Rufe ausgelöst. Das Feuerwerk mit Rothenburg in Flammen stand dem nichts nach. 

sis

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Rothenburg