Samstag, 10.12. - 11:44 Uhr

|

2012: Frankens Frauen im Fokus

Großveranstaltung des Bezirks in Schwabach — Ministerpräsident kommt - 25.02.2011 08:05 Uhr

Stellten gestern den „Tag der Franken“ vor: Bezirksheimatpflegerin Dr. Andrea Kluxen, Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Schwabachs Oberbürgermeister Matthias Thürauf und Stadt-Pressesprecherin Sandra Hoffmann-Rivero.

Stellten gestern den „Tag der Franken“ vor: Bezirksheimatpflegerin Dr. Andrea Kluxen, Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Schwabachs Oberbürgermeister Matthias Thürauf und Stadt-Pressesprecherin Sandra Hoffmann-Rivero. © Karg


Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Kulturdirektorin und Bezirksheimatpflegerin Dr. Andrea Kluxen und Oberbürgermeister Matthias Thürauf stellten am Donnerstagmittag im Stadtmuseum gemeinsam erste Überlegungen vor, wie die Großveranstaltung, die seit 2006 im jährlichen Wechsel in allen drei fränkischen Regierungsbezirken stattfindet, ablaufen soll. Dabei solle, so Bartsch, sowohl die historische Dimension Frankens als auch die Zukunftsfähigkeit der Region vor Augen geführt werden.

Brauchtum und Geschichte

Der „Tag der Franken“ wird gemäß eines Landtagsbeschlusses jährlich offiziell am 2. Juli begangen und „soll vor allem aufgrund eines vielfältigen Engagements aus der Bevölkerung heraus an Brauchtum und Geschichte der fränkischen Region erinnern und zugleich das Bewusstsein für die Entwicklungskraft und das Innovationspotenzial Frankens stärken“, heißt es im Beschluss der bayerischen Parlamentarier aus dem Jahr 2006.

Während in diesem Jahr der „fränkische Feiertag“ im Sommer in Bad Kissingen in Unterfranken über die Bühne gehen und dann ganz im Zeichen der Musik stehen wird, ist nächstes Jahr Mittelfranken an der Reihe.

Fest im Museum

Und nach einem Beschluss des Bezirks-Kulturausschusses soll die Großveranstaltung dann in Schwabach stattfinden. Auf dem Marktplatz und im Stadtmuseum. Dort soll es nicht nur eine Ausstellung geben, sondern in dessen Park auch ein abendliches Abschlussfest. Eröffnet wird der „Tag der Franken“ auf dem Marktplatz im Rahmen eines Festakts, zu dem auch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer erwartet wird.

Nach den Worten von Bezirksheimatpflegerin Kluxen seien die Planer offen für Ideen und Anregungen, wie „Frauen in Franken“ ausgestaltet werden kann. Vorgesehen sei bislang auf jeden Fall eine Podiumsdiskussion auf dem Marktplatz „mit fränkischen Frauen aus allen Bereichen“.

  

jk

Seite drucken

Seite versenden