Mittwoch, 16.01.2019

|

Auto von Aktivistin demoliert: Angriff aus der rechten Szene?

Zuletzt hatte sie auf Kundgebungen gegen "Pegida" und "Nügida" gesprochen - 05.05.2015 20:10 Uhr

Der Dacia von Christel Hausladen-Sambale war in der Johannisstraße geparkt. In der Nacht von Donnerstag zu Freitag schlugen Unbekannte die Seiten- sowie die Heck- und Frontscheibe ein. Außerdem beschädigten sie die Reifen. Sachschaden: rund 3000 Euro.

Christel Hausladen-Sambale ist Sprecherin der Initiative gegen Rechtsextremismus in Schwabach. Zuletzt sprach sie auf Kundgebungen in Nürnberg gegen „Pegida“ und „Nügida“. Außerdem ist sie im Kreisvorstand Nürnberg der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes  - Bund der Antifaschisten“ (VVN - BdA). Auch Mitglieder ihrer Familie waren von den Nazis eingesperrt worden.

Rechte Aktivitäten in den vergangenen Wochen

Im Umkreis der Wohnung von Christel Hausladen-Sambale seien in den Wochen zuvor immer wieder rassistische Flugblätter und Aufkleber einer angeblichen Partei mit Namen „III. Weg“ aufgetaucht, heißt es in einer Pressemitteilung des VVN-BdA.

Dessen Schlussfolgerung: "Deswegen spricht vieles dafür, dass es sich hier um einen Angriff aus der Nazi-Szene handelt.“ Die Schwabacherin selbst reagierte im Gespräch mit dem Tagblatt unbeeindruckt: "Ich lasse mich nicht einschüchtern."

Das Polizeipräsidium Mittelfranken ermittelt noch in alle Richtungen. Dabei hoffen die Ermittler auf Zeugen. Hinweise sollen an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der 09 11/ 21 12 33 33 gegeben werden. 

gw

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Schwabach