23°

Sonntag, 22.04.2018

|

Dreschen mit nostalgischem Flair

Fest auf der Beerenland-Anlage in Wolkersdorf - Streichelzoo und Labyrinth - 22.07.2009

Eine Dreschmaschine aus den 1940-er Jahren im Einsatz. Von den Besuchern des Beerenland-Festes wurde die Vorführung mit großem Interesse bestaunt. © oh


Ein großer Streichelzoo mit Schafen, Ziegen, Hasen, Gänsen, Hühnern und Küken lockte große und kleine Tierfreunde zu einer Kontaktaufnahme mit den Haustieren. Sogar ein Hängebauchschwein war dabei. Die Jüngeren konnten unter sachkundiger Anleitung Ponys reiten oder eine Runde auf einem Ackerschlepper drehen, während der Papa den angehängten Pflug aus den 1920-er Jahren handhabte, wenn er wollte.

Gesteigertes Interesse erregte auch die Drescherkolonne aus Kottingwörth im Altmühltal mit einer Dreschmaschine aus den 1940-er Jahren, angetrieben von einem Traktor mittels Treibriemen. Hier konnte vorher selbst geerntetes Getreide ausgedroschen werden.

Betagte Traktoren

Nicht zu vergessen die Schlepperparade der Schlepperfreunde aus Oberreichenbach, die ein gutes Dutzend landwirtschaftlicher Old-Timer-Zugmaschinen, Jahrgang 1935 und älter, vorführten, alle liebevoll und sorgfältig gepflegt von ihren Besitzern und bestaunt von vorwiegend älteren sachkundigen Besuchern. Schon das typische Auspuffgeräusch der Antriebsveteranen war beeindruckend.

Neben diesen nicht alltäglichen Einblicken in verschiedene Arbeiten eines Landwirts vor rund 50 Jahren standen den Besuchern die üblichen Angebote des Beerenlandes in Wolkersdorf zur Verfügung: Labyrinth im Maisfeld, Strohhüpfburg, Heidelbeeren zum Selberpflücken und das Beerencafe.

Fazit: Von: «So was habe ich schon lange nicht mehr gesehen» der älteren bis zum knackig-aussagekräftigen «cool» der jüngeren Jahrgänge war rundum viel Lob zu hören. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Wolkersdorf