23°

Samstag, 18.08.2018

|

Gas-Alarm in Wolkersdorf: Stecknadelgroßes Leck

Drei Wohnhäuser geräumt - Verletzt wurde niemand - 07.12.2016 14:52 Uhr

Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen an, saugte unter anderem das Gas ab. © nn


Bei regulären Arbeiten am Leitungsnetz war an einer Schweißnaht ein stecknadelgroßes Leck entstanden. Das hatten Mitarbeiter der Stadtwerke zwar bereits abgedichtet, dennoch war der Geruch in der Baugrube deutlich bemerkbar. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeugen an und saugte das Gas ab. Als Vorsichtsmaßnahme wurden drei umliegende Wohnhäuser geräumt, alle Anwohner jedoch blieben unverletzt.

"Explosionsgefahr bestand zu keiner Zeit", sagte ein Sprecher der Polizei am Dienstagabend. In der Grube wurde ersten Informationen zufolge dennoch eine erhöhte Gaskonzentration gemessen, die durchaus hätte gefährlich werden können.


Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


Der Artikel wurde am 7. Dezember um 14.52 Uhr aktualisiert. 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Wolkersdorf