Donnerstag, 19.10. - 02:06 Uhr

|

Kammerstein: Der Sportverein feiert sich selbst

70 Jahre SVK mit Ehrungen und einem bunten Programm - 05.08.2017 15:30 Uhr

Ein Teil der Ehrenden und Geehrten auf einen Blick. © Fotos: Beatrix Frank


"In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist" – das wusste nicht nur der römische Dichter Juvenal im ersten Jahrhundert nach Christus, das wussten 1947 auch 15 junge Männer in Kammerstein. Harte Jahre waren für Deutschland nach dem Krieg angebrochen, harte Zeiten auch für die 15 Jungs mit ihrer Liebe zum Sport. Dennoch holten sie drei Bürgen heran und beantragten bei der amerikanischen Besatzungsregierung die Gründung des Vereins. Ihr erster Sportplatz war der "Kuhberg", von der Gemeinde zur Verfügung gestellt, geduscht wurde mit Eimern, und gebolzt wurde nicht mit Fußball-, sondern mit Arbeitsschuhen.

Letzter Zeitzeuge

Solche Bedingungen sind für die meisten der 345 Mitglieder des Vereins heute kaum vorstellbar. Einer kann davon jedoch noch berichten: Gründungsmitglied und Zeitzeuge Georg Hechtel. Seit 70 Jahren Mitglied, konnte Hechtel allerdings aus gesundheitlichen Gründen den Feierlichkeiten nicht beiwohnen.

Während in den 1950er Jahren die Fußball-Jugendarbeit begann, nahm 1976 der Breitensport mit der Damen-Gymnastikgruppe unter Leitung von Helga Lausecker ihren Anfang. Heute gibt es unter anderem Tischtennis, Tanz und (Damen-)Fußball.

Vorsitzender Jürgen Lippert, BLSV-Kreisvorsitzender Christian Kuhnle und Heike Schöller. Die Leiterin der Gymnastikgruppe wurde für ihre besonderen Verdienste ausgezeichnet.


1976 wurde das Sportzentrum des SVK eingeweiht, Erweiterungen und Sanierungen folgten. Die Arbeit des Vereins geht weit über den Sport hinaus. Stets "mischt" der SV in der Gemeinde bei Veranstaltungen mit. 2015 wurden kurzerhand Turnhalle und Tennisheim umgebaut, und Flüchtlinge erhielten für sechs Monate eine Unterkunft. In diesem Jahr erhielt der Verein im Rahmen des Umbaus der Kreisstraße RH 4 sogar eine eigene Linksabbiegerspur zum Sportgelände – undenkbar vor 70 Jahren.

Miteinander machen

"Einen Verein kann man nur übers Miteinander machen", lobte Landrat Herbert Eckstein. "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag." Bürgermeister Walter Schnell war ebenfalls voll des Lobes: "Es ist ein Zeichen der Wertschätzung, dass so viele gekommen sind. So zum Beispiel meine Vertreterin Jutta Niedermann-Kriegel, Pfarrerin Daniela Merz und fast der komplette Gemeinderat." Landtagsabgeordneter und Gemeinderatsmitglied Volker Bauer hatte für das Fest das "Kinderland" zur Verfügung gestellt.

Ehrungen folgten im Anschluss durch den Vorsitzenden Jürgen Lippert, durch den Kreisehrenamtsbeauftragten Mike Schrödel-Imhof vom Bayerischen Fußball-Verband und durch Christian Kuhnle vom Kreisverband Roth-Schwabach im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV).

Ehrungen

Für 70 Jahre Mitgliedschaft wurde Gründungsmitglied Georg Hechtel geehrt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Georg Heubeck, Hans Gsänger, Günter Gsänger, Heinrich Muschweck, Mathias Spachmüller, Walter Dunger und Hans Dengler, vertreten durch seinen Sohn Bernd Dengler. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Manfred Dunger und Karl Lehner ausgezeichnet.

Heike Schöller wurde für besondere Verdienste als Leiterin der Gymnastik-Gruppe ausgezeichnet. Das Verbands-Ehrenzeichen in Gold erhielt Thomas Spachmüller für besondere Verdienste im Fußballverband. Eine Auszeichnung und ein Trikot überreichte Thomas Spachmüller an Ralph Bub. Er ist 600 Mal für den SV Kammerstein aufgelaufen.

...und dann wurde gekickt

Sportlicher Höhepunkt war ein freundschaftlicher Kick der SVK-Traditionsmannschaft gegen die Alten Herren des SVK, professionell moderiert von Rundfunkmoderator Markus Balek, selbst ehemaliger Spieler der zweiten Mannschaft des SV Kammerstein. 

BEATRIX FRANK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach, Kammerstein