-2°

Donnerstag, 21.03.2019

|

Kraftsport unter Qualen — und mit Happy-End

TSV Katzwang kann stolz sein auf seine Kraftsportler: Thomas Ziegler und Roman Reinbold für EM und WM qualifiziert - 15.03.2019 10:37 Uhr

Ganz nach oben aufs Podest schaffte es Roman Reinbold bei der „Deutschen“.


Zuerst startete Thomas Ziegler in der Altersklasse 2 bis 93 Kilogramm. Vorab noch schnell fünf Kilo abgespeckt, und schon klappte es mit dem Wiegen — 92,4 Kilo, bravo! Mit 215 Kilogramm im Kniebeugen kam er gut in die Gänge. In der Abteilung Bankdrücken war bei 175 Kilo Schluss. Das Wettkampfhemd war zu groß, da blieben einige Kilogramm auf der Strecke. Im abschließenden Kreuzheben reichten dann 215 Kilo für Silber.

Roman Reinbold war am Nachmittag zum Wettkampf bestellt. Unterstützt durch Claus Baumgärtner, kämpften sie sich durch Baustellen und Monsterverkehr nach Mainz. Das Körpergewicht war wie immer professionell vorbereitet. In der Altersklasse 1 bis 120 Kilo brachte er 118,5 Kilogramm auf die Wage. Dann konnte es also losgehen mit Kniebeugen, nach einer längeren Verletzungspause war der Beginn kitzlig. 275 Kilo im ersten Versuch und 295 Kilo waren unter großer Anstrengung geschafft. Die 300 drückte er noch hoch, aber die Kampfrichter waren anderer Meinung — der Versuch war ungültig.

Das Bankdrücken war auch mit Qualen verbunden. 200 und 210 Kilo im ersten und zweiten Versuch waren zu schaffen, der dritte endete mit 217,5 Kilogramm. Beim Kreuzheben lief dann alles ging glatt, mit drei gültigen Versuchen kam er durch. Als Endresultat standen 270 Kilo. Alles in allem zwar nicht die Bestleistung nach der Pause, aber trotzdem Platz eins und deutschen Meister. Manchmal muss man sich eben durchbeißen. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach