28°

Freitag, 21.09.2018

|

Leerstetten: Graffiti-Schmierer schwingen bald Putzlappen

Ein Trio ist für 19 "Kunstwerke" an der Schleuse Leerstetten verantwortlich - 11.04.2017 15:54 Uhr

Die zunächst Unbekannten hatten vor fast einem Jahr, zwischen dem 13. Mai und dem 24. Mai 2016, den Bereich der Schleuse mit zahlreichen Graffiti-Schmierereien verunstaltet. Zu lesen waren obszöne Begriffe, Beleidigungen und so genannte "Tags" aus der Fußball-Szene.

Den Schaden, der bei den insgesamt 19 Schmierereien entstand, schätzt die Polizei auf rund 3200 Euro.

Ein Trio war’s

Nach umfangreicher Ermittlungsarbeit der zuständigen Wasserschutzpolizeigruppe gelang es nun, drei Tatverdächtige zu ermitteln. Diese räumten die Taten zum Teil ein. Gegen die Männer im Alter von 17, 18 und 22 Jahren wurden nun Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet.

Immerhin: Das "künstlerische" Trio bot im Rahmen der polizeilichen Vernehmungen an, bei der anstehenden Reinigung der beschmierten Bauwerke mitwirken zu wollen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Leerstetten