19°C

Dienstag, 31.05. - 12:03 Uhr

|

Neues RIBE-Werk 3 in Schwabach eröffnet: 2500 Gäste kamen

Auch Schwabachs Oberbürgermeister Matthias Thürauf (CSU) war dabei - 09.05.2015 18:00 Uhr

Die Eröffnung wurde fast zum Volksfest. Über 2500 Gäste wollten das neue  Gebäude sehen.

Die Eröffnung wurde fast zum Volksfest. Über 2500 Gäste wollten das neue Gebäude sehen. © Günther Wilhelm


Der Autozulieferer produziert nicht nur Schrauben, Federn und Elektroarmaturen, sondern bietet auch modernste Anlagentechnik für vollautomatische Produktionsprozesse. Zu den Kunden gehören Auto-Riesen wie die VW Gruppe oder Daimler. Werk 3 bietet rund 3300 Quadratmeter für Produktion und Verwaltungsräume. "Wir haben rund vier Millionen Euro investiert", erklärte Thomas Dann, einer der beiden Geschäftsführer.

Bilderstrecke zum Thema

Am Samstag hat RIBE als erste Firma in Schwabachs neuem Gewerbepark West den Betrieb aufgenommen. Im Bild Frank Bergner (links) und Thomas Dann, die beiden RIBE-Geschäftsführer, bei der symbolischen Eröffnung von Werk 3. RIBE RIBE
Schwabach: 2500 Gäste bei RIBE-Eröffnung in neuem Gewerbepark

Am Samstag hat RIBE als erste Firma in Schwabachs neuem Gewerbepark West den Betrieb aufgenommen. Die Eröffnung von "Werk 3" lockte rund 2500 Besucher an.


Entstanden ist kein reiner Zweckbau, sondern ein helles großzügiges Gebäude mit angenehmem Ambiente. "Für unsere Kunden achten wir auf das Erscheinungsbild. Wir wollen aber auch, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen", betonte Frank Bergner, Danns Partner in der Geschäftsführung.

Selbstbewusste Zuversicht

Diese Investition ist ein Zeichen selbstbewusster Zuversicht. "RIBE hat im vergangenen Jahr 174 Millionen Umsatz gemacht. Wir sind gut unterwegs", sagte Bergner.

"Und wir stehen in hohem Ansehen bei unseren Kunden. Ich bin zuversichtlich: Wir werden weiter wachsen." Deshalb hat sich RIBE bereits ein angrenzendes Optionsgrundstück gesichert. Unter den Gästen war auch Schwabachs Oberbürgermeister Matthias Thürauf (CSU). Er zeigte sich von Werk 3 geradezu begeistert: "Es ist für uns als Stadt das größte Glück, das Schwabachs größte Firma sich so eindrucksvoll zum Standort bekennt und weiter auf Schwabach setzt." 

Günther Wilhelm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.