Samstag, 17.11.2018

|

Renitenter Schwan zeigte wenig Respekt vor Polizeibeamten

Die Freiwillige Feuerwehr musste den großen Vogel einfangen - 20.01.2016 09:22 Uhr

Der Schwan stand am Fahrbahnrand der Staatsstraße 2409, Höhe Plöckendorf, und spazierte auch zuweilen auf der Straße herum.

Gutem Zureden und Belehrungen seitens der beiden beteiligten Polizeibeamten stand er, dezent ausgedrückt, ablehnend gegenüber. Dies äußerte er auf unmissverständliche Art durch Zischen und Ausbreiten seines nicht gerade klein geratenen Gefieders. Da das Federvieh dem polizeilichen Platzverweis keine Folge leistete, galt es, den Schwan möglichst schadlos in Gewahrsam zu nehmen.

Als zufällig ein Falkner vorbeikam, gelang es endlich mit vereinten Kräften - auch die Feuerwehr Rednitzhembach war vor Ort - und einer Decke, den Schwan einzufangen. Der Falkner nahm ihn dann unter seine Fittiche. 

Seite drucken

Seite versenden