17°

Donnerstag, 18.10.2018

|

Schwabach: Chlorgasalarm im Hallenbad

Niemand verletzt — Ursache war ein defektes Ventil — Bad war am Nachmittag wieder offen - 16.02.2018 14:45 Uhr

Den Chlorgasraum des Hallenbads, in dem das giftige Gas ausgetreten war, konnten die Feuerwehrmänner nur mit speziellen Chemieschutzanzügen und Atemgeräten betreten. Anschließend wurden sie vor dem Hallenbad dekontaminiert. © Foto: Günther Wilhelm


Am Vormittag befand sich im Hallenbad nur eine Mitarbeiterin, als etwa um 10.45 Uhr automatisch Alarm ausgelöst wurde.

Das hochgiftige Gas war im etwa zwei mal zwei Meter großen Chlorgasraum ausgetreten, in dem die Gasflaschen gelagert sind. "Der Raum ist hermetisch abgeriegelt", erklärte Schwimmmeister Robert Dick. Die Schwimmhalle und der Außenbereich waren also nicht betroffen. Im Chlorgasraum hat die Sprinkleranlage sofort reagiert. Durch das Wasser wird das Chlorgas gebunden.

Bilderstrecke zum Thema

Großaufgebot in Schwabach: Chlorgasalarm in Hallenbad

Im Schwabacher Hallenbad ist eine erhöhte Chlorgaskonzentration gemeldet worden, der Hausmeister hatte am Freitagvormittag Alarm ausgelöst. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Über Verletzte ist derzeit nichts bekannt.


Auch wenn keine akute Gefahr bestand, nimmt die Feuerwehr Chlorgas sehr ernst. "Wir waren mit rund 25 Leuten vor Ort", erklärte Einsatzleiter Michael Zellermaier von der Feuerwehr Schwabach, die zudem von Kräften aus Rednitzhembach unterstützt wurde. Nach einiger Zeit war die Ursache gefunden. Schuld war ein defektes Ventil

Die Bismarckstraße mit dem großen Parkplatz war für mehrere Stunden gesperrt. Am Nachmittag herrschte dann aber wieder Normalbetrieb.

Dieser Artikel wurde um 16.03 Uhr aktualisiert.

 

gw

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schwabach