Montag, 25.03.2019

|

SC 04 Schwabach bringt Hockeyanlage auf den Weg

Mitgliederversammlung genehmigt Kredit - Diskussion um neues Logo - vor 3 Stunden

SCHWABACH  - Auf dem Weg zum Bau eines überdachten Skaterhockeyplatzes hat der SC 04 Schwabach zwei wichtige Hürden genommen. Die Jahresversammlung gewährte dem Vorstand eine Kreditermächtigung von bis zu 150.000 Euro. Darüber hinaus hat die Agenda-21-Gruppe von Dr. Gerhard Brunner weitgehend jene 320 000 Euro zusammen, die für den Bau einer Photovoltaikanlage und des über die Hockeyanlage gespannten Daches benötigt werden. [mehr...]

Bildergalerien aus Schwabach und Umgebung
Polizeimeldungen aus dem Landkreis Roth und Schwabach

Crash am Westring in Roth

24.03. 09:47 Uhr

ROTH - Am Freitagnachmittag ereignete sich in der Münchener Straße kurz vor dem Westring ein Auffahrunfall, bei dem eine Person verletzt wurde, vier Fahrzeuge beteiligt waren und Sachschaden in Höhe von rund 25 000 Euro entstand. [mehr...]

Das Neueste aus Schwabach und Umgebung

SC 04 Schwabach bringt Hockeyanlage auf den Weg

Mitgliederversammlung genehmigt Kredit - Diskussion um neues Logo - vor 3 Stunden


SCHWABACH  - Auf dem Weg zum Bau eines überdachten Skaterhockeyplatzes hat der SC 04 Schwabach zwei wichtige Hürden genommen. Die Jahresversammlung gewährte dem Vorstand eine Kreditermächtigung von bis zu 150.000 Euro. Darüber hinaus hat die Agenda-21-Gruppe von Dr. Gerhard Brunner weitgehend jene 320 000 Euro zusammen, die für den Bau einer Photovoltaikanlage und des über die Hockeyanlage gespannten Daches benötigt werden. [mehr...]

Kanalbruch 1979: Als in Katzwang die Welt unterging

Katastrophe jährt sich zum 40. Mal - Pfarrer Zeilinger erinnert sich - 23.03. 14:58 Uhr


KATZWANG  - Am kommenden Dienstag werden um 15.56 Uhr in Katzwang die Glocken der beiden Kirchen zehn Minuten lang läuten. Es ist die Erinnerung an eine Katastrophe. In dieser Minute vor 40 Jahren – am 26. März 1979 – ist passiert, was niemand für möglich gehalten hätte: Der Damm des Main-Donau-Kanals bricht. Durch die Flutwelle wurde der Altort verwüstet. Ein Mädchen starb. Sie ertrank kurz bevor die Retter zu ihr gelangen konnten. [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Ein Besuch im Schwabacher Wasserwerk

Friedrichsquelle seit 1715 — Löwenanteil des Verbrauchs durch Dusche und Toilette - 23.03. 05:58 Uhr


SCHWABACH  - Am Freitag, 22. März, war der weltweite Tag des Wassers. Anlass für die Stadtwerke Schwabach, Führungen im Wasserwerk in der Brünst anzubieten – mit Wissenswertem rund um den kostbaren Rohstoff, der oft zu selbstverständlich genommen wird. [mehr...]

Eine Ohrfeige? TME und Stadt Schwabach im Streit

Theatergruppe Theatrum Mundi beklagt mangelnde Unterstützung - 22.03. 14:31 Uhr


SCHWABACH  - Das Theatrum Mundi Ensemble (TME) ist unzufrieden mit der Kulturförderung der Stadt Schwabach. Auslöser der Kritik: Der Kulturausschuss des Stadtrats hat in dieser Woche Zuschüsse für die freie Kulturarbeit in Schwabach vergeben. Dabei hat das TME statt der erhofften 7500 nur 1500 Euro erhalten. [mehr...]

"Goldrichtig?!?": Jede Woche eine neue Glosse

Glosse: Der verflixte Reisetaschen-Zwilling

Warum ein Redakteur im richtigen Gepäck den falschen Inhalt fand


SCHWABACH  - Unser "Goldrichtig?!?": Wenn man am Flughafen lange aufs Gepäck warten muss, kommen Ängste auf. Wenn man es dann hat, ist die Erleichterung groß. Allerdings nur bis zu dem Moment, wo man feststellt: Jetzt muss ich wohl oder übel von Roth nach München fahren. Die wahre Geschichte einer falschen Tasche. [mehr...]

Aktuelles vom Sport im Landkreis Roth und in Schwabach

Larissa Korn kämpft sich beim Winterwaldlauf durch

Mit knapp 1500 Teilnehmern gab es einen Rekord, neu war der lange Trail-Lauf - vor 1 Stunde


ERLANGEN  - Der Puls war auf 180. Mindestens. Als sich Larissa Korn beim Erlanger Winterwaldlauf über die Ziellinie gekämpft hatte, brach sie zusammen. Einige Minuten lag sie auf der Wiese. Eine Viertelstunde später sprach die 24-Jährige Athletin der LG Erlangen im Interview über ein hartes Rennen. [mehr...]

Die Abschiedstour hat begonnen

Rother Pool Factory hofft nach Sieg und Remis im Snooker-Oberhaus auf Wunder - 19.03. 16:21 Uhr


ROTH  - Das Bundesliga-Abenteuer der Rother Snookerspieler neigt sich dem Ende entgegen, auch wenn rechnerisch noch alles möglich ist. In Horst musste man sich am vorletzten Spieltagswochenende geschlagen geben, beim Tabellenletzten Hannover gelang dafür ein Kantersieg. Helfen kann jetzt aber nur noch ein Snooker-Wunder. [mehr...]

Johannes Stumpf, die schärfste Waffe

Mann des Abends beim Verfolgerduell zwischen Bad Königshofen und Hilpoltstein - 17.03. 19:00 Uhr


HILPOLTSTEIN  - Das war ein richtig erfolgreiches Wochenende für die zweite Garnitur der Hilpoltsteiner Tischtennis-Asse. Im OberligaSpitzenspiel siegte die Truppe um den jungen Spitzenspieler Hannes Hörmann beim bisherigen Tabellenzweiten TSV Bad Königshofen II nach einer tollen Mannschaftsleistung und vier Stunden hochklassigem Sport mit 9:6. Dadurch hat sich die Ausgangslage im Kampf um den Relegationsrang deutlich verbessert. Durch den Sieg im direkten Duell zieht man mit dem leicht besseren Spielverhältnis an den Oberfranken vorbei, wobei Etwashausen immer noch einen Minuszähler weniger ausweist als die beiden punktgleichen Teams. [mehr...]

Kraftsport unter Qualen — und mit Happy-End

TSV Katzwang kann stolz sein auf seine Kraftsportler: Thomas Ziegler und Roman Reinbold für EM und WM qualifiziert - 15.03. 10:37 Uhr


KATZWANG/MAINZ  - Zwei Kraftsportler des TSV Katzwang 05 qualifizierten sich bei der Deutschen Meisterschaft in Mainz im Kraftdreikampf für die EM und WM. Obwohl Roman Reinbold und Thomas Ziegler beide mit Verletzung und Erkältung zu kämpfen hatten, war für sie der Start wichtig, um die Qualifikation für die EM in Rumänien beziehungsweise die WM in Südafrika nicht zu gefährden. Beide haben ihre Ziele mit Qualifikation für EM und WM erreicht – für den Verein ein weiteres Highlight. [mehr...]

Kettenreaktion auf den Kegelbahnen

Was so alles passiert, wenn in den oberen Ligen die "Falschen" verlieren — Gut möglich, dass erst in zwei Wochen alle Entscheidungen gefallen sind — Auch ein neues Spielsystem konnte den Mitgliederschwund nicht stoppen - 14.03. 14:27 Uhr


SCHWABACH  - Der Kegelsport hat nicht unbedingt an Attraktivität gewonnen in den vergangenen Jahrzehnten. Eher das Gegenteil war der Fall: Der Nachwuchs hält sich da vielmehr an modernere Sportarten. Auch durch die Revolution des Spielsystems hat sich am Trend, dass immer weniger Mannschaften am Rundenspielbetrieb teilnehmen, wenig verändert – weg vom reinen Zusammenzählen der gefallenen Kegel und hin zum Wettkampf Mann gegen Mann respektive Frau gegen Frau. Auch die Tatsache, dass durch diese Systemänderung die Verweildauer auf den Kegelbahnen spürbar verringert werden konnte, trug nicht zu mehr Attraktivität dieser Sportart bei. [mehr...]

Weitere Bildergalerien aus Schwabach und Umgebung
Weltfrauentag

Fragebogen: Große Aktion zum Weltfrauentag

Mitmachen bis zum 17. März 2019

NÜRNBERG - Wir Frauen ärgern uns - weil die Kita geschlossen bleibt, weil wir aus der Teilzeitfalle nicht herauskommen, weil wir nach Dienstschluss zu Hause weiter arbeiten. Aber: Immer nur Jammern hilft auch nichts. Deshalb wollen wir von euch wissen: Was müsste passieren, damit ihr flexibler und gleichberechtigter leben könnt? [mehr...] (1) 1 Kommentar vorhanden

Frisch, modern, aktuell: Die nordbayern-News-App

Regionale Nachrichten im Mittelpunkt - Neuigkeiten vom Club und Kleeblatt als Push-Meldung

NÜRNBERG  - Frisches Outfit, moderne Optik und immer topaktuell – so präsentiert sich die Smartphone-App von nordbayern.de, dem gemeinsamen Online-Dienst von Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung. [mehr...] (22) 22 Kommentare vorhanden

Umfrage

Warum hängen Bio-Produkte in Nische fest?

Wir wollen Ihre Meinung wissen

NÜRNBERG - Jährlich findet die BioFach in Nürnberg statt. Wir möchten von Ihnen wissen: Warum hängt die Branche noch immer in einer Nische fest? [mehr...] (46) 46 Kommentare vorhanden

27. Februar 1969: Blick auf Rednitzaue

Eibacher Entengraben wird 1970 bezogen

NÜRNBERG - Die Vorarbeiten für eine der interessantesten Wohnsiedlungen in Europa, die rund 40 Millionen kostet, sind abgeschlossen. [mehr...]