Mittwoch, 18.10. - 02:28 Uhr

|

Schwer verletzt: Segelflieger stürzt in Oberfranken ab

Absturzursache bislang unbekannt - Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln - 05.06.2015 12:30 Uhr

Nach ersten Informationen hat sich das Segelflugzeug beim Start überschlagen. © News5 / Fricke


Kurz nach 18 Uhr war der 68-jährige Mann aus Baden-Württemberg im Begriff, mit einem Segelflugzeug zu starten. Nach Polizeiangaben ist das Segelflugzeug beim Start mit einem Schleppflugzeug zur Seite gekippt und hat sich überschlagen.

Hierbei zog sich der Pilot schwerste Verletzungen zu. Unter notärztlicher Begleitung kam der Schwerverletzte mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Das Schleppflugzeug konnte unbeschadet landen.
 

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Hof und ein Sachbearbeiter für Flugunfälle der Polizei Hof haben vor Ort die Ermittlungen zur Ursache des Unglücks aufgenommen. Der Leiter der Hofer Staatsanwaltschaft war mit einer Staatsanwältin am Unglücksort und beauftragte einen Sachverständigen mit der Begutachtung. Auch die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ist in die Ermittlungen eingebunden. Die Absturzstelle wurde abgesperrt, die beteiligten Flugzeuge sind auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt worden. Am Segelflugzeug entstand nach erster Einschätzung der Polizei ein Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Pilot schwer verletzt: Segelflugzeug stürzt ab

In Helmbrechts (Landkreis Hof) stürzte ein 68-jährige Mann beim Starten mit seinem Segelflugzeuges aus bislang ungeklärter Ursache ab. Hierbei zog sich der Pilot schwerste Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.


Nach Angaben der Polizei schwebte der Pilot nicht mehr in Lebensgefahr.

Der Artikel wurde um 12.30 Uhr aktualisiert. 

loc E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region