Mittwoch, 12.12.2018

|

Streit in Würzburg eskaliert: Polizei ermittelt wegen Totschlags

45-Jähriger schlug auf Kontrahenten ein, bis dieser das Bewusstsein verlor - 06.12.2018 17:57 Uhr

Mehrere Anrufer informierten die Polizei gegen 16 Uhr über den handfesten Streit am Barbarossaplatz. Wie das Präsidium Unterfranken mitteilt, soll der 45-Jährige auf seinen 55-jährigen Kontrahenten "massiv eingewirkt" haben. Das Opfer ging zu Boden und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Nur durch das Eingreifen von Passanten konnte der Angreifer zurückgehalten werden. Noch vor Ort konnten die Beamten den Mann festnehmen. Das Opfer kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Der mutmaßliche Täter musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Er verbrachte die Nacht in einer Haftzelle. Am Donnerstag wurde der Mann einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Totschlags mit gefährlicher Körperverletzung. Der 45-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Die Kripo sucht unterdessendessen noch nach weiteren Zeugen der Attacke. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/4571732 zu melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

evo

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region