10°

Montag, 12.11.2018

|

24. Eber-Hart-Festival: Kleine und gemütliche Alternative

Jugend- und Kulturverein veranstaltet am Wochenende trotz des Bayern-3-Dorffests sein Freiluftkonzert - 04.09.2018 12:11 Uhr

Das Eber-Hart-Festival im ehemaligen Haager Marmorwerk bietet vielen jungen Bands aus der Region oft zum ersten Mal eine große Bühne für ihre Musik. © Viola De Geare


Es ist eines der ältesten Festivals im Landkreis, das der Treuchtlinger-Verein „Eber-Hart“ immer Anfang September veranstaltet. So auch in diesem Jahr, obwohl am Samstag zeitgleich das Bayern-3-Dorffest in Bubenheim stattfindet. „Das Fest ist natürlich eine Chance für Treuchtlingen, und wir hätten als Verein auch gern geholfen. Doch unsere jährliche Reihe wollten wir nicht einfach ausfallen lassen“, so Mitorganisatorin Michaela Fleischmann. Und nachdem der Termin fürs 24. Eber-Hart-Festival schon vor dem des Dorffests fix war, wird die Veranstaltung nun auch durchgezogen.

Wie in den vergangenen Jahren legt der Verein „Eber-Hart“ wert darauf, regionalen Bands eine Bühne zu bieten und sie auch mal abends auftreten zu lassen, während sie bei anderen Festen nur nachmittags zum Zug kommen. „Das wird von den Bands übrigens sehr geschätzt, und sie sind dem Fes­tival sehr verbunden. Auch wenn sie schon etwas berühmter geworden sind, verlangen sie dann keine übertriebenen Gagen“, so Fleischmann.

Eine weitere Idee ist es, auch ein paar Bands aus anderen Staaten einzuladen, heuer ist am Freitag etwa eine Gruppe aus der Schweiz zu Gast. „Unseren italienischen Freunden haben wir für Samstag abgeraten. Sie fahren viele Kilometer und könnten dann Pech haben und nur vor 100 Leuten spielen“, so Fleischmann, die angesichts der großen Konkurrenz nicht mit mehr Zuschauern rechnet.

Am Samstag wird deshalb nur eine der zwei Bühnen bespielt, denn einige der Eber-Hart-Helfer sind auch in anderen Vereinen engagiert und beim Dorffest im Einsatz. Fleischmann kann das verstehen, schließlich spielten dort ja Top-Acts, für die man ansonsten viel Geld hinlegen müsste. Dafür laufen in Haag schon die Vorbereitungen für 2019, wenn der Verein sein 25-jähriges Bestehen feiert.

Diese Bands spielen beim 24. Eber-Hart-Festival: Freitag, 7. September, Waldbühne: 17 Uhr „Yellowcakes“ aus Spalt, 19 Uhr „The Everland“ aus Nürnberg, 21 Uhr „Butter Bread Yellow“ aus Treuchtlingen, 23 Uhr „The Sinful Saints“ aus Zürich, 1 Uhr „My hero failed“. Am Freitag auf der Wiesenbühne: 18 Uhr „Psi to Pi“ aus Treuchtlingen und Pappenheim, 20 Uhr „Pluspunkt“ aus Rögling, 22 Uhr: „The Air we Breathe“ aus Neumarkt und um Mitternacht „Killian“ aus Weißenburg.

Am Samstag, 8. September, wird nur die Waldbühne bespielt. Dort treten auf: 15 Uhr „Diana Live and Acoustic“ aus Langlau, 16.30 Uhr „Oceanside“ aus Treuchtlingen, 18 Uhr „Late fate“ aus Neuburg, 19.30 Uhr „Shotter“ aus Laaber, 21 Uhr „Firstborn Unicorn“ aus Frankfurt/Main, 22.30 Uhr „Filistine“ aus Neumarkt, 0.15 Uhr „Schluss mit Lustik“ aus Raitenbuch und um 1.45 Uhr die „Klabusterbeeren Bande“ aus Treuchtlingen.

Weitere Informationen zu den Bands gibt es auf der Facebook-Veranstaltungsseite „Eber-Hart Festival“. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Treuchtlingen, Haag