Donnerstag, 15.11.2018

|

Bayern-3-Dorffest: Treuchtlingen verpasst das Finale

Die ganze Nacht durchgeklickt - Am Ende fehlen 23.000 Stimmen - 23.08.2017 09:36 Uhr

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben einige Treuchtlinger im Zelt auf dem Marktplatz nochmal alles gegeben, um die Altmühlstadt auf den zweiten Platz zu heben. Doch am Ende haben 23.000 Stimmen zum Finaleinzug gefehlt. © Facebook/Bayern 3 Dorffest 2017 Team Treuchtlingen


Am Ende war die Online-Abstimmung ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Treuchtlingen und Königstein in der Oberpfalz. Nachdem Treuchtlingen 100.000 Zusatzstimmen bei der ersten Dorfmission geholt hatte, war die Altmühlstadt lange auf dem zweiten Platz. Doch die nächste Dorfmission ging an Königstein, das sich nach Bayern-3-Angaben dann deutlich absetzte.

Erst am Sonntag konnte Treuchtlingen Platz zwei zurückerobern. Und den behielt die Altmühlstadt, bis Königstein in der Nacht zum Dienstag nochmal richtig loslegte und am Ende mit 940.300 Stimmen gut 23.000 Stimmen vor Treuchtlingen lag (917.216 Stimmen).

Bilderstrecke zum Thema

Mit Partyzelt und Popcorn will Treuchtlingen das Dorffest holen

Mit Popcorn und Musik, Clown und Kinderschminken lockte das "Team Treuchtlingen" Hunderte Unterstützer ins Voting-Zelt für das Bayern-3-Dorffest 2017 auf dem Rathausplatz.


Auf dem Treuchtlinger Rathausplatz haben einige Bürger die ganze Nacht über im Voting-Zelt ihre Stimme für das Dorffest abgegeben, es gab Live-Musik sowie kostenlosen Kaffee und Glühwein. Noch in der Nacht war die Stimmung  optimistisch, beschreibt Christoph Schmitz von der Kur- und Touristinformation. Gegen 4 Uhr kamen nochmal zahlreiche Menschen, auch aus dem Umland, vorbei, um abzustimmen. „Es war ein Hoffen und Bangen“, so Schmitz. Um kurz nach 7 Uhr kam das für die Organisatoren enttäuschende Ergebnis.

Beinahe „Dorffeststimmung“ gab es eigentlich schon in den Tagen zuvor, als sich der Platz in einen Veranstaltungsort mit einem Familienfest am Sonntag und einem Konzert am Montag verwandelte.

Am Samstag tritt nun das oberfränkische Teuschnitz (Kreis Kronach), dessen erster Platz wohl zu keinem Zeitpunkt gefährdet war, gegen Königstein im Landkreis Amberg-Sulzbach an. Der unterfränkische Kandidat Wiesenbronn (Kreis Kitzingen) lag schon die ganze Abstimmung über abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Dieser Artikel wurde um 10.55 Uhr aktualisiert. 

beh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen