24°

Mittwoch, 18.07.2018

|

Blasmusikabend in Wettelsheim

Die Feuerwehrkapelle spielte zum elften „musikalischen Frühlingserwachen“ in der Sanipa-Kantine auf - 25.04.2016 06:05 Uhr

In der mit rund 300 Besuchern bis auf den letzten Platz gefüllten Sanipa-Kantine spielte die Wettelsheimer Feuerwehrkapelle um Dirigent Günther Schwimmer bekannte Evergreens und persönliche Lieblingslieder von „goldenen Trompeten“ bis zur „Treue zu Tirol“. © Jürgen Leykamm


Rund 300 Blasmusikfreunde kamen an dem Konzertabend voll und ganz auf ihre Kosten. Sogar Bierkästen dienten den Spätgekommenen als Sitzgelegenheiten. „Leute hört Euch an, wie schön Musik sein kann“, begrüßte auf der frühlingshaft mit Blumen, Bannern und zwei knallgelben Saxophonen dekorierten Bühne zunächst das singende Moderatoren-Duo Ramona und Rainer Lechner die Besucher. Zu hören gebe es von der Kapelle einige neue Stücke, vor allem aber „das Beste aus zehn Jahren“.

Damit behielten die Lechners recht: Nach dem Ernst-Mosch-Klassiker zum Einstieg gaben sich Walzer, Polkas, Schlager und moderne Lieder die musikalische Klinke in die Hand. Darunter fand sich auch das Lieblingsstück der Moderatorin, wie diese verriet: „Die Sonne geht auf“.

Dafür, dass diese auch im „Sonnigen Spanien“ kräftig schien, sorgte Dirigent Günther Schwimmer, der engagiert den Taktstock schwang und die rund 30 Mitwirkenden zu immer neuen musikalischen Höhepunkten anspornte. Da wurden „Jugendstreiche“ gespielt, es erschallten „goldene Trompeten“, und mit Leonhard Cohen stimmten alle ins „Halleluja“ ein. Dass die Liebe letztlich siegt, verriet der Titel „The Rose“, und wie „böhmische Liebe“ klingt, erfuhr das Publikum ebenfalls.

Aber nicht nur für die Moderatorin, sondern auch für die Konzertbesucher hatte die Kapelle einige Lieblingsstücke im Gepäck. Ihre Wünsche durften diese per „Wahlzettel“ äußern. Die Nase vorn bei dieser Frühlings-Hitparade hatte am Ende der „Böhmische Traum“, gefolgt von „Dem Land Tirol die Treue“ sowie dem Gefangenenchor aus der Oper „Nabucco“.

 

Jürgen Leykamm Treuchtlinger Kurier

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen