26°

Donnerstag, 16.08.2018

|

Diskurs im Stadtrat: Ein Schilderwald in Wettelsheim

Zwölf Tempo-30-Schilder sorgen im Dorf für Diskussionen - 02.08.2016 06:05 Uhr

Die Rohrach mit ihren Brücken ist eine überregional bedeutende Besonderheit. Jetzt wird das Denkmal-Ensemble von einem Schilderwald gesäumt. © Stanka


In der letzten Stadtratssitzung brachte Matthias Strauß (CSU) das Thema in die Runde. Insgesamt stehen demnach an der Rohrach entlang zwölf Schilder und ein Tempo-Messsystem. Dies sei beim Dorffest ein großes Gesprächsthema unter den Bürgern gewesen.

Wie sich in der Diskussion im Stadtrat herausstellte, hatte ein Anwohner darum gebeten, in einem Bereich der Straße Tempo 30 einzurichten, weil dort zu schnell gefahren werde. Dass nun aus dieser Bitte heraus die Straße auf ganzer Länge mit den Temposchildern versehen worden sei, schaue fürchterlich aus und mache keinen Sinn, so Strauß. Außerdem seien wieder einmal einfach Tatsachen geschaffen worden. Es fehle an Kommunikation (seitens der Stadtverwaltung, Anm. d. Red.).

Wie Bürgermeister Werner Baum erklärte, habe es eine „Verkehrsschau“ mit Polizei und Stadtverwaltung zu dem Thema gegeben. Bei dieser sei erklärt worden, dass aus rechtlicher Sicht nur die komplette Straße mit Tempo-30-Zeichen versehen werden könne. Dies sei jetzt auch nur provisorisch erfolgt. Baum verwies auf die Bürgerversammlung im Frühjahr, bei der es eine große Diskussion dazu gegeben habe und keine Gegenreden von Seiten der Bürger gekommen seien.

Susanna Hartl (SPD) meinte dazu auch, dass der Schilderwald bescheiden aussehe. Die Leute würden jetzt aber langsamer fahren. Hartl riet dazu abzuwarten, bis sich die Aufregung gelegt habe und die Bürger sich daran gewöhnt hätten. Es sei positiv, dass das so schnell umgesetzt worden sei.

Ganz so entspannt sah das ihr Parteifreund Gustav Kapp nicht. „Dann können wir uns die Dorfsanierung sparen, meinte er. Es gebe ganz großen Unmut im Dorf. Man habe nichts davon gewusst, wie das umgesetzt werden soll. Die Straße sei eine Hauptverkehrsader. „Das geht so nicht“, so Kapp klar.

Baum meinte dazu, dass man das Ganze prüfen werde. Wenn die Dorfgemeinschaft sich gegen die Maßnahme entscheide, dann werde das wieder abgebaut.

Wettelsheim ist bekanntlich – was die Dorfgestaltung anbelangt – ein Musterdorf. Der gesamte Ortskern steht unter Ensembleschutz des Landesamtes für Denkmalpflege. Schon allein vor diesem Hintergrund stoßen die vielen Schilder direkt neben dem einmaligen Rohrachgraben nicht auf ungeteilte Zustimmung.

 

Hubert Stanka

7

7 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen