Montag, 23.10. - 01:03 Uhr

|

Ehemaliger Edeka: Nachmieter verzweifelt gesucht

Stadt Treuchtlingen beklagt langsame Verhandlungen über die Zukunft des Marktes in der Oettinger Straße - 30.09.2017 06:05 Uhr

Gähnend leer und zappenduster: So sieht der ehemalige Edeka in der Oettinger Straße im Moment aus. Wann wieder Leben einkehrt, ist unklar. © Benjamin Huck


Der Edeka-Markt an der Oettinger Straße war der einzige Supermarkt, der von der Innenstadt gut zu Fuß zu erreichen ist. Das Unternehmen hat sich allerdings dazu entschlossen, den Markt am 12. August zu schließen, da es ja in der Nürnberger Straße einen weiteren Laden betreibt. Seitdem tut sich offenbar nichts mehr.

Bürgermeister Werner Baum und Wilma Vogel von der Stadtverwaltung sind etwas verärgert über den Stillstand. Bereits seit mehr als einem Jahr würden Gespräche über die Zukunft des Marktes geführt, doch „wir werden hingehalten.“

Baum erzählt, dass er sich bei einer Veranstaltung des Städtetags in Nürnberg schon im Frühjahr bei verschiedenen Lebensmittelketten vorgestellt hat, um für den Standort zu werben. „Viele kannten die Immobilie bereits, doch sie war ihnen zu klein“, berichtet Baum. Doch es gab auch einen Hoffnungsschimmer.

So spricht Baum von einem privaten Investor, der gerne den Markt gemietet hätte und auch die Regale und Kühlanlagen von Edeka übernommen hätte. Doch die hat der Lebensmittelhändler bereits ausbauen lassen. Das sei auch die Vorgabe gewesen, sagt Stefan Schwarz vom zuständigen Immobilienverwalter Labbégrund aus München. Edeka hatte gut einen Monat Zeit, um das Gebäude zu verlassen. Und der Monat sei auch vollständig ausgenutzt worden.

Schwarz hätte sich einen nahtlosen Übergang gewünscht. Doch der Vormieter Edeka habe daran wohl kein Interesse gehabt, schließlich gebe es ja den Markt in der Nürnberger Straße. Einen Hoffnungsschimmer hat Schwarz für die Innenstadt-Bewohner: Es sei geplant, dass ein „Vollsortimenter oder Discounter“ in die derzeit verwaisten Räume kommt. Die Gespräche laufen, doch manchmal seien die Verhandlungen schwieriger als gedacht. „Eine Zeitangabe, wann wieder ein Geschäft einzieht, kann ich nicht treffen.“

Bürgermeister Werner Baum fühlt sich trotzdem ein bisschen hingehalten. Bereits seit fast einem Jahr habe immerhin festgestanden, dass der Laden schließen wird. Ebensolange hat das Stadtoberhaupt bereits Gespräche geführt, allerdings ohne Ergebnis. „Wir wollen hier wieder einen Einkaufsmarkt haben. Es muss endlich etwas passieren.“ 

Benjamin Huck Treuchtlinger Kurier E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen