18°

Mittwoch, 15.08.2018

|

Orgel in Wettelsheim wiedergeweiht

„Ein Vorgeschmack auf den Himmel“ – Das Kirchenbuch in der Christuskirche wird vorgestellt - 04.11.2010 07:14 Uhr

Orgelsachverständiger Thomas Schumann, Pfarrerin Manuela Reißig, Orgelbaumeister Stefan Hasselt, Kantor Raimund Schächer und Dekan Wolfgang Popp (von links) zeigten sich erfreut darüber, dass das „himmlische Instrument“ in der Wettelsheimer Christuskirche wiedergeweiht werden konnte. © Leykamm


Aus selbigem Anlass stellte beim anschließenden Empfang im Lutherhaus Dieter Rieß ein Buch vor, dass die beiden Gotteshäuser des Ortes porträtiert. Wie wichtig die Orgel in einer Kirche ist, bekamen die Besucher des Gottesdienstes gleich an dessen Anfang zu spüren. Denn nach einem Gesangsolo von Silke Schebitz durften die Gläubigen gemeinsam ihre Stimmen erklingen lassen – unter schmerzlichem Fehlen der Klänge jenes Instrumentes, das Luther einst in die Gotteshäuser holte.

Nach der Wiederweihe durch Dekan Wolfgang Popp durfte die Orgel dann endlich erklingen. Bei einem zehnstrophigen Kirchenlied hatte Thomas Schumann genügend Gelegenheit, das Klangspektrum des runderneuerten Instrumentes auszuschöpfen. Er ist nicht nur Dekanatskantor in Nürnberg, sondern zugleich Orgelsachverständiger der evang. Kirche in Bayern. Als solcher hatte er bereits im Jahre 2005 ein Gutachten erstellt, das der Wettelsheimer Orgel gründlichen Bedarf an Reinigung und Reparatur attestierte.

Damals aber begann in der Kirchengemeinde die Vakanzzeit, während der die Orgelrenovierung erst einmal auf Eis gelegt wurde. Erst unter Regie der neuen Pfarrerin Manuela Reißig konnte 2008 eine Ausschreibung erfolgen. Den Zuschlag erhielt die Firma „Orgelbau Deininger & Renner“ aus Wassertrüdingen. Den Startschuss für die Arbeiten wollte man allerdings erst nach gesicherter Finanzierung der 35.000 Euro teuren Maßnahmen geben – Zuschüsse gab es übrigens keine.

Große Spendenfreude machte Renovierung möglich

Nach langem Sparen und Sammeln war es dank großer Spendenfreude in diesem Jahr soweit. Unter der Leitung von Geschäftsführer und Orgelbaumeister Stefan Hasselt tauschten dessen Mitarbeiter die bisherigen Zinkprospektpfeifen gegen klanglich deutlich bessere Zinnpfeifen aus, reinigten die gesamte Anlage, behoben Beschädigungen und erneuerten alle Taschenventile und -bretter.

„Ich beglückwünsche Sie dazu, dass Sie sich diese Orgelrenovierung geleistet haben“, unterstrich nun Popp bei der Wiederweihe. Schließlich sei Orgelmusik zur Ehre Gottes und zur Freude der Gemeinde „ein Vorgeschmack auf den Himmel“. Solcherlei Kostproben boten denn auch gleich mehrere Organisten nach dem Ende des Gottesdienstes: Kantor Raimund Schächer, Konrad Bückel, Heike Mühling, Joseph Ohmann, Christina Renner an der Orgel sowie Sängerin Silke Schebitz ließen nicht nur klassische sakrale Werke erklingen, sondern wagten auch einen musikalischen Ausflug in die Welt des Films mit Stücken aus „Fluch der Karibik“ und „Sister Act“.

Beim anschließenden Empfang im Lutherhaus stellte Autor Dieter Rieß „Das Wettelsheimer Kirchenbuch“ vor. Porträtiert sind in dem Werk sowohl die Martins- wie auch die Chris-tuskirche sowie deren Abendmahlsgerätschaften. 

Jürgen Leykamm

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Wettelsheim