Donnerstag, 15.11.2018

|

SPD Treuchtlingen: Vorstandschaft wurde bestätigt

Dank an Kandidaten und Helfer bei der Jahreshauptversammlung - 20.05.2014 14:29 Uhr

Stefan Fischer ist weiterhin Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Treuchtlingen. © Privat


Da die Versammlung nichtöffentlich war, verkündet die Treuchtlinger SPD die Ergebnisse per Pressemitteilung. In dieser lässt die SPD die Zeit seit der Jahreshauptversammlung 2013 Revue passieren und verweist auf die Bundestags- und Landtagswahl sowie die Kommunalwahlen.


Fischer habe sich bei den vielen engagierten Helfern und Kandidaten bedankt, ohne deren Hilfe der Wahlkampf nicht so erfolgreich hätte durchgeführt werden können. In der Versammlung sei auch auf die traditionellen Veranstaltungen, wie z.B. das Wirtshaussingen, Rock an der Lok, das Perlachbergfest und den monatlichen Stammtisch hingewiesen worden und auf zahlreiche politische Veranstaltungen, wie Delegiertenkonferenzen in Unterbezirk und Kreis, Vorstandssitzungen, die Teilnahme an 150 Jahre SPD.


In der Pressemitteilung werden auch die Wahlkampfveranstaltungen nochmals beleuchtet sowie die Nominierungsveranstaltungen für den Bürgermeister und die Stadtratsliste.


In der Versammlung seien demnach auch langjährige Parteimitglieder geehrt worden: für zehn Jahre Mitgliedschaft Sebastian Hartl, Robert Friedrich und Tobias Bleicher, für 25 Jahre Wolfgang Glas und Stefan Lasar, für 40 Jahre Johann Bauernfeind. Außerdem seien neue Mitglieder im SPD Ortsverein Treuchtlingen begrüßt worden. Namentlich werden Jens Nienaber, Werner Kränzlein, Emmi-Luise Kränzlein, Thomas Kränzlein, Markus Berger, Ilona Miehling und Renate Kleemann aufgeführt. Ebenfalls beigetreten seien Claus Wagner, Hasim Celik, Andreas Hein und Helmut Strassner.


Rückblick auf die letzten sechs Jahre


Die Stadtrats-Fraktionsvorsitzende Susanna Hartl habe einen Rückblick über ausgewählte Projekte in den zurückliegenden sechs Jahren im Stadtrat gegeben und dabei einen Bogen von der Kommunalwahl 2008 bis zur Kommunalwahl 2014 gespannt, bei der Werner Baum im Amt des Bürgermeisters bestätigt wurde. Hartl habe hervorgehoben, dass es der SPD bei der Kommunalwahl 2014 als einziger Liste gelungen sei, gegenüber 2008 etwa 4000 Stimmen mehr zu erhalten und die neun Sitze zu festigen.


In ihrem Rückblick sei Hartl auf das schwere kommunalpolitische Erbe der SPD vor sechs Jahren eingegangen. Man sei sich zuvor darüber im Klaren gewesen, dass die städtischen Finanzen nur einen sehr engen Spielraum lassen würden, die Rücklagen aufgebraucht oder gebunden gewesen seien. Dennoch sei viel angepackt und umgesetzt worden.


Hartl sei auf die Umstrukturierung im Gesundheitszentrum eingegangen. Das Gesundheitszentrum arbeite trotzdem nicht kostendeckend. Es gebe noch viel zu tun. Nun stehe an, das Alten- und Pflegeheim und die Gemeindeschwesternstation fit für die Zukunft zu machen.


Auch in den Stadtwerken und der Altmühltherme habe es vieles zu bewegen gegeben. Ein großes Thema sei immer die Finanzierung des Badver­lustes durch Stadtwerke und Stadt. Die Therme habe weiter attraktiv gestaltet und wirtschaftlich vorangebracht werden müssen.


Als Projekt der Zukunft sei das Integrierte Gesundheitsmanagement (IGM) begonnen worden. Es werde angestrebt, eine Positionierung Treuchtlingens in Richtung Gesundheit zu schaffen, in Verbindung mit der Touristik, dem Gesundheitszentrum und niedergelassenen Medizinern, Physiotherapeuten und anderen. Eines der ganz großen Projekte der Stadtwerke sei die Übernahme des Stromnetzes der Ortsteile von der N-ergie Nürnberg gewesen sowie von den Lechwerken.


Auch im Bereich Erziehung und Bildung sei in diesen Jahren viel geschehen. Es seien ausreichend Kindergarten- und Krippen- sowie Betreuungsplätze geschaffen und gefördert, Schulsozialarbeit und die Mittagsbetreuung in der Grundschule eingeführt worden.


Die Grundschulgebäude in Treuchtlingen und Wettelsheim hätten energetisch saniert, modernisiert und an die aktuellen Brandschutzvorschriften angepasst werden müssen. Das obere Schulgebäude in der Hahnenkammstraße und der Ausbau für die wachsende Mittagsbetreuung stünden aktuell an. Die Ansiedlung der Fachhochschule für angewandtes Management habe Treuchtlingen viele neue Impulse gegeben.


Ein Meilenstein in der Stadtentwicklung sei das Stadtentwicklungskonzept. Hier hätten eine Vielzahl von Bürgern mit großem Engagement Projekte für die Zukunft der Stadt erarbeitet. Bereits 2008 sei durch die Fraktionsspitzen eine Art Prioritätenliste erarbeitet worden, um die Kosten im Bereich Abwasser, Straßenbau und Gebäudemanagement sinnvoll steuern zu können. Diese Liste werde in jedem Jahr im Rahmen der Haushaltsberatungen fortgeschrieben.


Ein großes Zukunftsprojekt sei der Quasi-Neubau der Senefelder-Schule und auch die Planung und der Bau einer Umgehung. Laut Pressemitteilung wünscht sich Susanna Hartl für die Zukunft eine gute Zusammenarbeit aller Fraktionen zum Wohl der Stadt Treuchtlingen und ihrer Ortsteile.


Die Neuwahlen der Vorstandschaft des SPD-Ortsvereins Treuchtlingen ergaben laut Pressemitteilung folgende Zusammensetzung des Gremiums: Vorsitzender ist wieder Stefan Fischer, und als Stellvertreter wurden Kerstin Zischler und Werner König im Amt bestätigt. Neuer Kassier ist Peter Weißhaupt. Mit Andreas Hein und Susanne Enderle wurde der Pos­ten der Schriftführer neu besetzt. Beisitzer sind Jürgen Bachmeier-Auer, Helga Bamberger, Werner Baum, Hasim Celik, Susanna Hartl, Christel Keller, Werner Kleemann und Sabine Schlund. Revisoren sind Juliane Conrad und Ilona Miehling. Die AG Juso wird in der Vorstandschaft vertreten durch Sebastian Hartl, die AG 60+ von Peter Salisch und die AsF von Ilona Miehling. 

pm Treuchtlinger Kurier

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen