25°

Freitag, 21.09.2018

|

Treuchtlingen: Mann landet mit Auto in Böschung

Wagen kam von der Fahrbahn ab - Feuerwehr musste sich einen Weg durchs Dickicht schlagen - 25.07.2018 13:19 Uhr

Die Feuerwehr musste erst mit Motorsägen Äste abschneiden, um zu dem Wrack zu kommen. © NEWS5


Der 67-Jährige war kurz vor 11 Uhr mit seinem Auto in Richtung Pappenheim unterwegs und geriet aus bislang noch unklarer Ursache kurz hinter der Heusteigenkreuzung nach links auf die Gegenfahrbahn, wo der Wagen eine Böschung hinunterrutschte und neben einem Baum zum Stehen kam.

Im Motorraum fing es kurz danach zu qualmen an, Ersthelfer konnten mit einem halben Dutzend Feuerlöschern einen Brand verhindern. Vor Eintreffen der Feuerwehr konnten die Ersthelfer denn Mann bereits aus dem Wrack holen und über den steilen Hang hinauf zur Straße tragen. Die Floriansjünger mussten für die Bergung des Autos die Unfallstelle dann noch mit Motorsägen von den Ästen befreien.

Nach ersten Informationen zog sich der Fahrer zahlreiche Prellungen zu, er kam nach Gunzenhausen ins Krankenhaus. Die Polizei geht derzeit nicht von einem Fremdverschulden aus.

Bilderstrecke zum Thema

Auf Gegenspur geraten: Auto rutscht bei Treuchtlingen Böschung hinab

Am Mittwoch war ein 67-Jähriger mit seinem Auto auf der Staatsstraße 2230 von Treuchtlingen nach Pappenheim unterwegs. Kurz nach der Heusteigenkreuzung geriet der Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn und stürzte dann eine Böschung hinab. Der 67-Jährige zog sich zahlreiche Prellungen zu.


Der Artikel wurde am 27.07.2018 um 8.25 Uhr aktualisiert. Nicht die Feuerwehr holte den Mann aus dem Auto, sondern bereits die Ersthelfer hatten sich in das unwegsame Gelände begeben, um den Mann zu retten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

beh E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Pappenheim