Samstag, 17.11.2018

|

Treuchtlingen: Schwarzfahrer im ICE greift Polizei an

31-Jähriger bedrohte und beleidigte den Beamten und wehrte sich massiv - 11.09.2018 10:56 Uhr

Der 31-Jährige war am Abend ohne Fahrkarte im ICE unterwegs und wurde dabei von einer Zugbegleiterin erwischt. Da er sich gegenüber der Bahnmitarbeiterin nicht ausweisen wollte, bat die Kontrolleurin einen ebenfalls im Zug sitzenden Polizisten um Unterstützung.

Als der Schwarzfahrer dies bemerkte, beleidigte er den Beamten aufs Gröbste. Dann zog er ein Feuerzeug aus der Tasche, entzündete es und fuchtelte mit der Flamme vor dem Gesicht des Polizisten herum. Daraufhin brachte der Ordnungshüter den Mann zu Boden und fixierte ihn. Da sich der 31-Jährige dagegen massiv wehrte, erlitt der Beamte leichte Verletzungen im Gesicht und am Arm.

Am Treuchtlinger Bahnhof stoppte der Zug, und Einsatzkräfte der örtlichen Polizei brachten den aggressiven Schwarzfahrer nach draußen. Anschließend überstellten sie den Mann der für die Bahnanlagen zuständigen Bundespolizei.

Mit Blick auf den Vorfall und die polizeiliche „Vorgeschichte“ des wohnsitzlosen 31-Jährigen entschied die Staatsanwaltschaft, den renitenten Schwarzfahrer dem Haftrichter vorzuführen. Zudem leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Beleidigung, Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ein.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

pm/psh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Treuchtlingen, Treuchtlingen