14°

Samstag, 25.03. - 16:37 Uhr

|

Treuchtlinger Frühjahrslauf litt unter Ekel-Wetter

Starterzahl lag wie im Vorjahr bei etwa 170 – Stefan Böllet erneut Sieger - 21.03.2017 06:05 Uhr

Besonders bei den Nachwuchsläufen gab es eine gute Beteiligung.

Besonders bei den Nachwuchsläufen gab es eine gute Beteiligung. © Hubert Stanka


Im Hauptlauf über die vermessene Zehn-Kilometer-Distanz waren die Starterreihen doch ziemlich licht, als Zweiter Bürgermeister Richard Zäh den Startschuss gab. Und auch die Lokalmatadoren machten sich etwas rar. Viele der heimischen Läufer laborieren derzeit außerdem an Verletzungen.

So entwickelte sich bei den Herren schnell ein Zweikampf zwischen Vorjahressieger Stefan Böllet aus Pavelsbach, der schon beim Rothseelauf am Wochenende zuvor erfolgreich gewesen war, und Andreas Doppelhammer (34:17) vom heimischen Team M.O.N.. Böllet ließ von der ersten Runde an nichts anbrennen und siegte angesichts des strammen Windes im Ried in ordentlichen 32:57 Minuten. Dritter wurde Oliver Wechsler vom Geh-Punkt Weißenburg (35:51).

Theresa Wild neue schnellste Frau

Bei den Damen gab es eine Wachablösung an der Tabellenspitze. Dauersiegerin Christine Ramsauer war nicht am Start, hätte aber gegen die gut aufgelegte Theresa Wild von der benachbarten LG Warching auch kaum eine Chance gehabt, die in 39:39 Minuten eine gute Zeit hinlegte und Verfolgerin Larissa Korn (42:11) aus Erlangen drei Minuten distanzierte. Dritte wurde Margit Kebbel (42:15) aus Roth.

Bilderstrecke zum Thema

* * *
23. Treuchtlinger Frühjahrslauf

Der 23. Treuchtlinger Frühjahrslauf litt wie schon im vergangenen Jahr unter richtig ekligem, nasskaltem Wetter. Die zweite Station des Läufer-Cups im südlichen Mittelfranken freute sich trotzdem vor allem über viele Nachwuchsläufer.


Wie im vergangenen Jahr nahm die Strecke im Schambach-Ried eine kleine Abzweigung unter der B 2 hindurch. Im nächsten Jahr wollen die Organisatoren der ESV-Läufergruppe rund um Georg Dänzer eine komplett neue Strecke im Ried ausstecken, die deutlich zuschauerfreundlicher sein soll. Die Zehn-Kilometer-Distanz soll dabei weiter angeboten werden.

Bei den Nachwuchsläufen, die vor dem Hauptlauf neben dem Kurpark starteten, waren die Startfelder mit insgesamt rund 70 jungen Läuferinnen und Läufern verhältnismäßig gut gefüllt. Während beim Schülerlauf über 1,2 Kilometer auswärtige Teams dominierten, war der Jugendlauf fest in der Hand des Weißenburger Geh-Punkts und von Arriba Göppersdorf. Es siegte hier Yannick Maderholz (Geh-Punkt).

Detaillierte Ergebnislisten gibt es im Internet unter www.esv-laufgruppe.de

Hubert Stanka

Hubert Stanka Treuchtlinger Kurier E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.