Samstag, 23.03.2019

|

Ungebremst in Laster: Solnhofener schwer verletzt

Schwerer Auffahrunfall auf der Staatsstraße zwischen Treuchtlingen und Pappenheim - 08.03.2019 11:04 Uhr

Völlig zerstört wurde das Auto eines 79-jährigen Solnhofeners, der ungebremst auf einen Lastwagen des Straßenbauamts auffuhr. Der Mann kam schwerverletzt ins Krankenhaus. © Patrick Shaw


Am Donnerstag (7. März) kurz vor 9 Uhr stand auf der Staatsstraße 2230 zwischen Pappenheim und Treuchtlingen in Fahrtrichtung Bundesstraße 2 ein Arbeitsfahrzeug des Straßenbauamts, um auf Höhe des Altwassers neben der Fahrbahn liegendes Geäst aufzuladen. Ein 79-jähriger Autofahrer aus Solnhofen, der allein in seinem Wagen saß, bemerkte den stehenden Lastwagen offenbar nicht, obwohl dieser neben seiner orangenen Warnfarbe auch durch Verkehrszeichen und Rundumleuchten als Hindernis gekennzeichnet war.

Bilderstrecke zum Thema

Schwerer Unfall bei Treuchtlingen: Ungebremst unter Lastwagen

Schwer verletzt hat sich ein 79-jähriger Autofahrer aus Solnhofen, der mit seinem Wagen am Donnerstag, 7. März, zwischen Pappenheim und Treuchtlingen ungebremst auf einen stehenden Lastwagen des Straßenbauamtes aufgefahren ist.


Der Mann fuhr ungebremst von hinten auf das Straßenbaufahrzeug auf. Bei dem heftigen Aufprall verletzte sich der 79-Jährige schwer. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Krankenhaus nach Gunzenhausen. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben derzeit allerdings glücklicherweise nicht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 12.000 Euro.

Während der Rettungsmaßnahmen war die Staatsstraße zwischen Pappenheim und B2 für knapp eine Stunde komplett gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Pappenheim sicherte mit 20 Einsatzkräften die Unfallstelle und regelte den Verkehr.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde am 8. März um 11.04 Uhr aktualisiert. Zunächst ging die Polizei davon aus, dass der Unfallverursacher 80 Jahre alt ist. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass er erst 79 ist. Auch hat die Polizei in einer Mitteillung vom Freitag die Angaben zu Schadenshöhe und Anzahl der Einsatzkräfte präzisiert. 

Patrick Shaw Redaktion Treuchtlinger Kurier E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Pappenheim, Treuchtlingen