-1°

Dienstag, 06.12. - 17:04 Uhr

|

zum Thema

"Versehen im Stellwerk": ICE verfährt sich in Treuchtlingen

Zug sollte eigentlich nach Würzburg fahren, geriet aber aufs Gleis nach Nürnberg - 15.03.2016 14:55 Uhr

Falsch abgebogen: Am Kreuzungsbahnhof Treuchtlingen wurde ein ICE nach Würzburg ursprünglich auf das Gleis nach Nürnberg geleitet. Der Zug musste wenden und konnte mit 35 Minuten Verspätung weiterfahren.

Falsch abgebogen: Am Kreuzungsbahnhof Treuchtlingen wurde ein ICE nach Würzburg ursprünglich auf das Gleis nach Nürnberg geleitet. Der Zug musste wenden und konnte mit 35 Minuten Verspätung weiterfahren. © Bundespolizei


ICE 1032 startete am Sonntag um 18.15 Uhr und sollte über Würzburg und Hannover nach Oldenburg fahren. Am Kreuzungsbahnhof in Treuchtlingen fuhr er jedoch einige Meter in die falsche Richtung nach Nürnberg, was auch die Fahrgäste bemerkten:

 

Warum er irrtümlicherweise in Richtung Nürnberg und nicht nach Ansbach geleitet wurde, wird laut Bahn noch untersucht. Vieles spricht für ein Versehen im Stellwerk. "Für die Reisenden bestand allerdings zu keiner Zeit eine Gefahr", betonte ein Bahnsprecher. Der Zug sei zwar auf dem falschen Laufweg unterwegs gewesen, aber auf seiner Fahrt völlig regulär durch die Signaltechnik abgesichert.

Dass ein Zug fehlgeleitet wird, "ist die absolute Ausnahme", so der Bahnsprecher weiter. Doch bereits am Samstag gab es einen ähnlichen Vorfall am Fürther Hauptbahnhof: Ein ICE nach Berlin geriet auf die Strecke nach Bamberg, obwohl er nach Würzburg hätte fahren sollen.

Beim ICE 1032 am Sonntag war der Fauxpas aber sehr schnell bemerkt worden. Der Zug musste nach Treuchtlingen zurücksetzen, um von dort planmäßig in Richtung Ansbach und Würzburg weiterzufahren. Es entstand eine Verspätung von etwa 35 Minuten. "Dafür entschuldigen wir uns bei unseren Kunden", sagt der Sprecher. 

beh

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.