20°

Freitag, 21.09.2018

|

250 knatternde Traktoren am Brombachsee

Oldtimer-Schlepper-Treffen lockt Bulldog-Begeisterte aus ganz Bayern - 06.08.2018 06:11 Uhr

Beim Oldtimer-Schlepper-Treffen am Sonntag waren wieder viele gut restaurierte Raritäten zu bewundern. Vom Dieselross bis zum hübsch dekorierten Hanomag. © Markus Steiner


Christian Lanz betreibt in dem kleinen Pleinfelder Ortsteil das Technikmuseum Mackenmühle. Das präsentiert viele Exponate aus der Region, die früher überwiegend landwirtschaftlich geprägt war. Denn bevor die künstlichen Stauseen geschaffen wurden, war das Fränkische Seenland alles andere als eine Freizeit- und Urlaubsregion, sondern von der Landwirtschaft und täglicher harter Arbeit geprägt. Bulldogs, Mähdrescher und andere landwirtschaftliche Geräte gehörten damals ganz selbstverständlich zum Straßenbild.

Am Sonntag waren auch längst vergessene Exemplare zu bewundern, die ältesten darunter fast 80 Jahre alt. Doch auch die tuckerten und blubberten noch recht lebenslustig und bewiesen recht eindrucksvoll, dass sie dank der guten Pflege ihrer Besitzer noch längst nicht zum alten Eisen gehören. Vom charmant verrosteten „Dieselross“ bis zum hochglanzpolierten Lanz-„Cabrio“ mit Stoff-Verdeck oder zum perfekt restaurierten Hanomag reichte die Bandbreite.

Liebevoll gepflegt

Aus dem hiesigen Landkreis und dem Nachbarlandkreis: Wer ein echter Oldtimerfan ist, dem ist kein Weg zu weit – auch wenn er dafür mehrere Stunden mit seinem knatternden Bulldog braucht. © Markus Steiner


Während einige Schlepper noch regelmäßig immer bei der Ernte- und Feldarbeit zum Einsatz kommen, sind andere mittlerweile Rentner und dürfen liebevoll gepflegt ihren Ruhestand genießen. Wenn dann wie gestern das  Oldtimer-Schleppertreffen ansteht, dann dürfen ihre knatternden Motoren unter der Blechhaube den zahlreichen Besuchern zeigen, was noch immer in ihnen steckt. Ein Sound, der die Herzen der Bulldogfans höher schlagen ließ.

Aber nicht nur die kamen gestern auf ihre Kosten: Neben Bulldogs und anderen landwirtschaftlichen Maschinen waren auch automobile Oldtimer oder Motorroller zu bestaunen. Zu sehen sind in der Ausstellung alte Landmaschinen, Stromaggregate, verschiedene Nutzfahrzeuge und Zugmaschinen, Schlepper aller Fabrikate mit unterschiedlichen Stärken, Industriemaschinen, Handbohrer, Nähmaschinen, Forstwerkzeuge, Schlitten, Zweiräder, Baumaschinen und vieles mehr.

Natürlich war auch wieder für Essen und Trinken bestens gesorgt und es gab zahlreiche Vorführungen: so konnte man einen sieben PS starken Deutz-Standmotor, Baujahr 1936, bewundern, der unter gewaltigem Knattern blauschwarze Rauchwolken in die heiße Sommerluft blies, oder ein historisches Sägegatter in voller Aktion erleben.

Bilderstrecke zum Thema

Ruff-Tuff-Tuff: Die 15 kultigsten Traktormarken aus Deutschland

Die Pflege historischer Traktoren und regelmäßige Treffen für Oldtimer-Schlepper gehören fest zur fränkischen Dorfkultur. Schlepper von längst vergangenen Marken wie Allgaier, Lanz, Eicher und Schlüter gesellen sich dabei zu ihren Kollegen von Deutz und Fendt. Wir haben die 15 kultigsten deutschen Traktormarken der Nachkriegszeit zusammengestellt.


Das sonst eher beschauliche Technikmuseum Mackenmühle glich gestern eher einem Rummel- und Campingplatz. Denn viele Traktorenfans waren von weiterher mit dem Wohnwagen angereist. Bei einer Reisegeschwindigkeit von maximal 25 km/h kommt einem da selbst die Fahrt von Absberg relativ lange vor, wie der frühere Bürgermeister Fritz Walter, der auch in Oldtimerfan ist, zu berichten wusste.

  

Markus Steiner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pleinfeld