-1°

Donnerstag, 13.12.2018

|

zum Thema

Bestseller-Autor und hauptberuflicher Sympath

Jan Weiler liest in Weißenburg aus Teil III der Pubertier-Saga - 27.11.2018 10:13 Uhr

Jan Weiler © Tibor Bozi


Wer die schöne Bayern-2-Kolumne „Mein Leben als Mensch“, das wunderbare Italien-Buch „Maria, ihm schmeckt‘s nicht“ oder die zum Niederknien komische „Pubertier“-Verfilmung schätzt, darf sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Nach Weißenburg in den Wildbadsaal kommt er nun also mit seinem dritten und letzten Pubertier-Buch („Und ewig schläft das Pubertier“).

Das Thema mag ein bisschen ausgelatscht sein, aber Jan Weiler ist feinsinnig genug, um den Abend trotzdem sehr heiter für sein Publikum zu gestalten. Der ehemalige Chefredakteur des SZ-Magazins erzählt in feinen Nuancen und mit sonorer, milde amüsierter Stimme vom Wahnsinn des Eltern-Seins im Krisengebiet der Pubertät.

Jan Weiler – Und ewig schläft das Pubertier © PR


Während Carla den Führerschein macht und mit ihrem Vater über die Preise von WG-Zimmern debattiert, besticht Nick durch faszinierende Einlassungen zu den Themen Mädchen, Umwelt und Politik. Außerdem auch durch seine anhaltende Begeisterungsfähigkeit für ganz schlechtes Essen und seltsame Musik. Er wächst wie entfesselt und trägt T-Shirts und Frisuren, die uns dringend etwas sagen wollen.

Humor voller Einsicht in die Schwächen der Welt und des eigenen Eltern-Seins. Sympathisch, gewitzt und herrlich komisch im Wildbadsaal in Weißenburg.   

Freitag, 14. Dezember, 20 Uhr, Wildbadsaal, Weißenburg 

Jan Stephan Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg