Dienstag, 18.12.2018

|

"Brutal effektiv": VfB Eichstätt weiter an der Regionalliga-Spitze

3:1-Sieg zum Jahresabschluss beim SV Schalding-Heining – Saisontore Nummer acht für Eberle und Schelle - 03.12.2018 08:42 Uhr

Saisontor Nummer acht: Fabian Eberle aus Weißenburg. © Uwe Mühling


Das Spiel im Passauer Westen konnte nur ausgetragen werden, da bereits morgens ein Räumkommando das Spielfeld vom Schnee befreite. Die äußeren Bedingungen waren also alles andere als einfach. Der Boden war tief, und mit dem Anpfiff der souverän leitenden FIFA-Schiedsrichterin Angelika Söder aus Ochenbruck zog auch noch Nebel auf. Der VfB musste unter anderem auf Markus Steinhöfer und Lucas Schraufstetter verzichten.

In der 30. Minute sorgte Marcel Schelle im Nachsetzen per Vollspann-Schuss für den 0:1-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel legte Fabian Eberle zum stark gemachten 0:2 nach (65. Minute). Sowohl für Eberle als auch zuvor für Schelle war es jeweils der achte Saisontreffer. VfB-Trainer Markus Mattes konnte zu diesem Zeitpunkt erleichtert aufatmen: „Schalding-Heining hat richtig gut gespielt, doch heute waren wir brutal effektiv vor dem Tor.“

Entscheidung durch Konter

Es sollte aber noch einmal spannend werden als Stefan Lohberger in der 83. Minute aus dem Gewühl heraus auf 1:2 verkürzte. Die Gastgeber gingen nun volles Risiko, wurden aber klassisch vom VfB ausgekontert als der für Eberle eingewechselte Florian Grau den 1:3-Endstand herstellte. Grau vollenendete einen Angriff und drückte den Querpass von Philipp Federl über die Linie (86.).

SV-Spielertrainer Stefan Köck nahm die 1:3-Niederlage mit Humor: „In Eichstätt hat der VfB beim torlosen 0:0 zwei Punkte liegen gelassen, da wir bei drei Aluminiumtreffern sehr viel Glück hatten. So hat sich das heute ausgeglichen. Wir haben gegen den Tabellenführer ein gutes Spiel gemacht.“ Dem wollte sein Kollege Markus Mattes nicht widersprechen und fügte nur noch hinzu: „Jetzt können wir erst einmal für einige Wochen die Füße hochlegen und die Tabelle genießen.“

VfB Eichstätt: Woloszyn, Wolfsteiner, Zant, Schmidramsl, Haas, Federl, Fries, Schelle, Lushi, Eberle (77. Grau), Scintu (69. Schäll).

Schiedsrichterin: Angelika Söder (TSV Ochenbruck); Zuschauer: 612; Tore: 0:1 Marcel Schelle (30. Minute), 0:2 Fabian Eberle (65.), 1:2 Stefan Lohberger (83.), 1:3 Florian Grau (86.). 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weißenburg