Mittwoch, 19.12.2018

|

Die alte Linde musste weichen

Maroder Baum in Weimersheim wurde gefällt - 17.01.2018 07:58 Uhr

© Markus Steiner


Bereits vor zwei Jahren war ein etwa 15 Meter langer Ast heruntergebrochen, durch den glücklicherweise niemand verletzt wurde. Der Kirchengemeinde Weimersheim war das Risiko jetzt zu hoch. Der Baum war Pfarrer Hans Rohmer zufolge ein dauerhaftes Risiko für die Verkehrssicherheit. In einem Gutachten waren bereits im Sommer mehrere große Probleme im Wurzel- und Stammbereich festgestellt worden.

Der Kirchenvorstand musste sich deshalb entscheiden, ob die Linde mit teuren Maßnahmen maximal zehn weitere Jahre erhalten werden kann und das Risiko dann neu bewertet wird, oder ob der Baum gleich gefällt und das Geld in eine Neupflanzung investiert wird. Diese soll Pfarrer Rohmer zufolge aber erst im Frühjahr oder Sommer erfolgen.

© Markus Steiner


Der Kirchenvorstand habe sich dem Pfarrer zufolge schweren Herzens jetzt für die Fällung entscheiden müssen, weil das Sicherheitsrisiko sonst zu hoch gewesen sei. Ein Pilz im Wurzelbereich hatte den Baum von innen ausgehöhlt, weshalb ein Gutachter bereits im Sommer vergangenen Jahres die Fällung empfohlen hatte. 

Markus Steiner

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Weimersheim