12°

Samstag, 22.09.2018

|

zum Thema

Die süße Welt der Kirschen

Neue Dauerausstellung in Absberger Prunothek - 17.07.2018 07:52 Uhr

Das Anbaugebiet zwischen Spalt und Absberg ist eines der kleinsten in Deutschland. In den vergangenen Jahren hat man die Kirsche allerdings wiederentdeckt und sie mit der Genossenschaft Echt Brombachseer als edle Sherrys, Liköre, Weine oder Sirup vermarktet.
Jetzt wartet die Prunothek mit einer zusätzlichen Attraktion auf: eine Kirschenerlebnis-Ausstellung. Sie zeigt die jahrhundertealte Tradition und das Auf und Ab des Kirschanbaus in der Region. Dass man dank des EU-Fördertopfs Leader ordentlich Geld in die Konzeption der Ausstellung pumpen konnte, ist der Sache anzusehen.

Die Schau sieht schon optisch großartig aus. In kurzen Texten mit ergänzenden Quizfragen und modernen Medien gibt sie einen schnellen, erkenntnisreichen und interessanten Einblick in das vergessene Brombachseer Kirschenland.

Früher lieferten die Obstbauern von hier direkt auf den Münchner Viktualienmarkt. Heute hat die benachbarte Fränkische Schweiz das hiesige Anbaugebiet abgehängt. Im Brombachseer Land aber war der Kirschanbau die vergangenen Jahrzehnte eher Nebenerwerbs-Hobby denn Landwirtschafts-Industrie. Das hat zur Folge, dass dort viele alte Hochstammsorten überlebt haben, die andernorts längst der Rationalisierung zum Opfer gefallen sind. Die alten Früchte sind zwar weniger transportfähig, aber sie bringen Aromen mit, die der moderne Kirschliebhaber gar nicht kennt. Das könnte eine Nische sein, um den hiesigen Kirschenanbau in eine neue Zeit zu führen. Wer mehr wissen will: einfach mal in der Prunothek vorbeischauen.

Jeden Freitag und Sonntag, von 13 bis 18 Uhr, Prunothek, Absberg 

Jan Stephan Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Absberg