11°

Samstag, 22.09.2018

|

Eichenprozessionsspinner am Burgus

Das Ausflugsziel sollte man in nächster Zeit eher meiden - 02.06.2018 06:04 Uhr

Eichenprozessionsspinner am Burgus © Tim Wagner


Besonders betroffen sind dünne Hautpartien im Gesicht, am Hals und an der Innenseite der Ellenbogen. Die allergische Reaktion des Immunsystems kann individuell sehr unterschiedlich ausfallen. Zu den Symptomen gehören Hautausschläge, die sich in Hautrötungen, leichten Schwellungen, starkem Juckreiz und Brennen äußern. Häufig bilden sich Quaddeln am ganzen Körper.

Reizungen an Mund- und Nasenschleimhaut durch Einatmen der Haare können zu Bronchitis, schmerzhaftem Husten und Asthma führen. Begleitend treten Allgemeinsymptome wie Schwindel, Fieber, Müdigkeit und Bindehautentzündung auf. In Einzelfällen kann es auch allergische Schockreaktionen geben. Bei diesen Symptomen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Auf keinen Fall sollte man die Tierchen also berühren und vielleicht sollte man erst einmal den Burgus als Ausflugsziel meiden. Denn der Wind kann die kleinen Haare bis zu 200 Meter weit transportieren. Die Behörden sind informiert.    

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Burgsalach