10°

Donnerstag, 15.11.2018

|

zum Thema

Ein stabiles System zum Liebhaben

Das Gunzenhäuser Bürgerfest punktet mit starkem Musikprogramm - 02.07.2018 08:55 Uhr

Das Bürgerfest in Gunzenhausen findet vom 6. bis 8. Juli 2018 statt. © Altmühlbote


Immerhin sind die sage und schreibe 27 Bands und Gruppen, die sich von Freitag bis Sonntag auf den insgesamt drei Bühnen präsentieren, allesamt für umsonst für das Publikum zu hören. Da ist es auch kein Wunder, dass das Bürgerfest nicht nur bei Volksfestinteressierten aus der Region, sondern auch bei Musikfreunden aus dem weiten Umkreis als fester Termin auf dem Zettel steht.

Bei der Aufteilung setzt man auf das Prinzip der vergangenen Jahre. Am Marktplatz geht es eher gediegen zu. Hier dürfen nachmittags die Blasmusikformationen ran. Von der Gunzenhäuser Blous‘n über die Jugendkapelle bis hin zu musikalischen Gästen. 

Bilderstrecke zum Thema

Bürgerfest Gunzenhausen 2017

Bürgerfest Gunzenhausen


Je später der Nachmittag, desto mehr schwenkt man auf Pop und Rock um. Das Tom Cat Wilson Trio ist im American-Irish-Folk unterwegs, die Chicolores covern sich durch die jüngere Musikgeschichte, No More Doggin‘ steht für handgemachten, ehrlichen und ein wenig staubigen Rock, was im Großen und Ganzen auch für die Gunzenhäuser Lokalmatadoren der Band Sharks zutrifft.

Am Oberen Marktplatz findet zusätzlich zu den Bühnen am Marktplatz und Hafnermarkt täglich ein Konzert statt. Am Sonntag etwa das Song Ping Pong, das wir dringend empfehlen. Bei diesem Format werfen sich mehrere Singer-Songwriter ihre Songideen spontan zu.

Der Hafnermarkt bleibt die jüngere, alternativere Bühne. Hier gibt es am Freitag moderne Mundart-Bands, am Samstag Soul und Reggae und am Sonntag einen Liedermacher und traumhafte Neo-Folk-Klänge.                

Es wird geschwätzet!

Schwäbischer Reggae zum Niederknien

Schwäbischer Reggae zum Niederknien von Losamol


Es braucht im Leben auch  mal  Raum für irre Ideen. Eine solche ist den Organisatoren des Gunzenhäuser Bürgerfests für den Hafner-Freitag eingefallen. Ein schwäbischer Mundart-Abend. Klingt furchteinflößend. Tatsächlich ist es unser Tipp fürs Fest. Mundart bedeutet heute nicht mehr Bauernfünfer-Gstanzl, sondern kann im Zweifelsfall auch mit Reggae, BalkanBeats oder Hip-Hop daherkommen. 

In Gunzenhausen handelt es sich um diesen Zweifelsfall. Mit Fezzmo und Losamol spielen zwei herausragende Bands, für die Mundart einfach die Sprache ist, die für sie funktioniert. Fezzmo lässt ein Bläsergewitter von der Bühne abregnen, das sich gewaschen hat. Blitzsauberer Balkan-Polka-Gypsy mit Reggae-Ska-Anklängen. Losamol ist im Allgäuerischen unterwegs und hat sich in Süddeutschland bereits einen feinen Namen gemacht. Im Stile eines Reggae-Sound-Systems erzählen die Musiker geschmeidige Geschichten vom Land und dem Rest der Welt. Für beide Bands gilt: Top-Musik, authentischer Stil, und sie haben was zu sagen. Im Übrigen sind sie – obwohl Schwaben  – auch des Hochdeutschen mächtig. Es sollte also zu keinen Verständigungsschwierigkeiten kommen.

Entspannter Sommersound

Cris Cosmo und Jahcoustix

Cris Cosmo


Am Bürgerfest-Samstag empfehlen wir den Wechsel zwischen den Bühnen. Am Marktplatz sollte man Cris Cosmo mitnehmen. Der Mann hat nach eigener Rechnung mehr als 2000 Konzerte gespielt. Vor allem als Straßenmusiker, auf der ganzen Welt. Er weiß also, wie man ein Publikum auf seine Seite bekommt. Zudem macht er einfach bürgerfesttaugliche Musik. Deutsche Texte, freche Clubbeats und dahinter ein bisschen Latino-Reggae-Karibik und fertig ist die Hütte. Nicht umsonst war der Mann schon mal für einen Echo nominiert und nahm am Bundesvision Song Contest teil.

Um 22 Uhr sollte man dann an den Hafnermarkt, wo Jahcoustix mit feinen Reggae-Klängen für den passenden Übergang in den Abend sorgen wird. Der Mann stand schon  mit Größen des Geschäfts wie Gentleman oder Patrice auf der Bühne. In jedem Fall der passende Sound für einen entspannten altmühlfränkischen Sommer.

Der Weiherer und das Postleitzahlen-Duell

Gunzenhausen zeigt sich souverän und sorgt für einen schönen Fest-Abschluss

Der Weiherer und das Postleitzahlen-Duell


Da hat der Weiherer der Stadt Gunzenhausen sauber  was eingebrockt. Seit Jahren ruft er bei all seinen Konzerten dazu auf, die lästigen Postleitzahlen-Abfragen an Supermarktkassen zu sabotieren. Und zwar, indem einfach alle, ohne mit der Wimper zu zucken die  Zahl 25541 angeben. Die Konzerne würden sich dann schön wundern, dass all ihre Kunden aus Brunsbüttel kommen.

Die Norddeutschen haben den bayerischen Scherzkeks mal schön machen lassen, im Frühjahr 2017 schlugen sie dann allerdings zurück. Das mit dem Postleitzahlen-Sabotieren sei schon ganz gut, aber man sollte die Marketing-Leute doch bitte nicht mit dem armen Brunsbüttel ins Bockshorn jagen, sondern stattdessen eine ähnlich kurios klingendes Städtchen im fernen Bayern nehmen: Gunzenhausen nämlich.

Die Gunzenhäuser nahmen es gelassen und fanden die bundesweite Aufmerksamkeit, die sich durch das Postleitzahlenduell ergab, ganz unterhaltsam. Und da sie auch den bayerischen Liedermacher und Kabarettisten Christoph Weiherer ganz lustig finden, haben sie ihn nun zum Bürgerfest eingeladen. Eine gute Idee, der Mann erinnert ein wenig an Hans Söllner in jungen Jahren, was seinen anarchischen Humor und seine Kritik an den Mächtigen angeht.

Auf der Bühne am Hafnermarkt hat man dem Abschlusstag des Bürgerfests zudem noch eine ziemlich wundervolle Neo-Folk-Band aus Nürnberg spendiert. Nick & June machen verträumten Folk, der einfach nur gute Laune macht.

Freitag, 06. Juli 2018:

Marktplatz: 19.00 Uhr: Band At Work • 21.00 Uhr: Chicolores  Hafnermarkt: 19.00 Uhr: Fezzmo | 21.00 Uhr: Losamol
Oberer Marktplatz: 20.00 Uhr: Tom Cat Wilson Trio

Samstag, 07. Juli 2018

Marktplatz: 10.00 Uhr: Blaskapelle Gattenhofen • 12.15 Uhr: Musikverein Mönchdeggingen • 14.00 Uhr: Jugendkapelle GUN • 19.00 Uhr: No More Doggin‘ • 21.00 Uhr: Cris Cosmo   
Hafnermarkt: 15.00 Uhr: Dance 14s | 17 Uhr: Rock4Kids • 19.00 Uhr: Soul On • 22.00 Uhr: Jahcoustix & Band
Oberer Marktplatz: 20 Uhr: Tim Brown   

Sonntag, 08. Juli 2018

Marktplatz: 9.30 Uhr: Gottesdienst • 11.00 Uhr: Gunzenhäuser Blousn
14.00 Uhr: Richard K. • 15.30 Uhr: Trachtenverein „D‘Altmühltaler“ • 16.00 Uhr: Michael Gabler & Band • 18.00 Uhr: Sharks       
Hafnermarkt: 14.00 Uhr: Fanta Flip Flops • 15.00 Uhr: KizzRock • 18.00 Uhr: Nick & June • 20.00 Uhr: Weiherer & Band
Oberer Marktplatz: 14.00 Uhr: BBQ Chiefs • 17.00 Uhr: Song Ping Pong

  

Jan Stephan Carpe diem

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen