Donnerstag, 14.12. - 03:43 Uhr

|

Ellinger Altstadtfest kam bestens an

Neuer Standort in der Pleinfelder Straße hat sich bewährt - 25.07.2017 06:00 Uhr

Was fürs Auge: Alte Zimmermannskunst gehörte ebenso zu den Aufführungen beim Ellinger Altstadtfest . . . © Jürgen Leykamm


So wird also nun ein neues Kapitel in der Ellinger Altstadtfestgeschichte aufgeschlagen. Dass die Feier einst in der Hinteren Gasse ihre Premiere gefeiert hatte, kam nicht von ungefähr. Ist sie doch die „älteste Gasse der Stadt“, wie Bürgermeister Walter Hasl zur Eröffnung des Festes am neuen Standort in Erinnerung rief. Er versäumte es zugleich auch nicht, den Anwohnern für ihr Entgegenkommen zu danken. Immerhin für zwei Tage gab es an der Pleinfelder Straße ja nun kein Durchkommen mehr.

. . . wie eine Bauchtanzvorführung. In der Pleinfelder Straße herrschte an beiden Tagen reger Andrang. Es spricht viel dafür, dass sich der Standort für die nächsten Jahre etabliert. © Jürgen Leykamm


Das könnte auch in den nächsten Jahren so bleiben, denn das Fest dürf­te sich am neuen Standort etablieren – zumindest ließ die Stimmung zur Premiere dort darauf schließen. Hasl schloss in seinen Dank ebenso die Verantwortlichen des Festausschusses um Andrea Krahle und Dominik Hasl mit ein. Der Bürgermeister bedankte sich auch beim Bauhof für den Aufbau der Bühne und der zahlreichen Buden.

Dass die Veranstaltung nun in die Altstadt zurückgekehrt ist, stieß bei den Gästen auf durchweg positive Resonanz – so schön das Gutshof-Ambiente auf der anderen Seite auch sein mag. Das Programm wusste zudem zu begeistern. Der Gesangverein „Harmonie Ellingen“, die Deutschordens-Kapelle samt ihrer Bläserklasse, die DOK Combo sowie der Alleinunterhalter „Magic Sound“ sorgten für den musikalischen Rahmen. Der Partyhit „Viva Colonia“ durfte da nicht fehlen. „Da simmer dabei“ klang es aus unzähligen Kehlen – auch ein Beweis für die gute Standortwahl.

Viel los: Festausschuss-Vorsitzende Andrea Krahle (re.) zeigte zusammen mit anderen Frauen alte Handwerkskunst. © Jürgen Leykamm


Am Samstagabend läutete ein Trompetensolo das Finale ein. Auch an tänzerischen Auftritten reich erwies sich das Altstadtfest: Die Kolpings­familie mit ihrer Gruppe „Konform“ trug hierzu ebenso bei wie die Bauchtanzgruppe „Al Farrashat II Haddada“. Für eine tolle Show im Namen der Eisprinzessin sorgte die Karnevalsgesellschaft, und der UFC Ellingen schickte gleich mehrere Teams ins Rennen: Einradfahrer, Taekwondo-Kampfsportler und Sportakrobaten. Gottesdienst, Stadtführungen, Bastelangebot der Kolpingsfamilie, ein his­torischer Handwerkermarkt, Einbli­cke ins Spielzeugmuseum und den Dachboden der Residenz rundeten das 16. Ellinger Altstadtfest ab.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

 

Jürgen Leykamm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ellingen