25°

Freitag, 21.09.2018

|

Fränkisches Fast Food

Neubau an der B2 bei Pleinfeld - 26.06.2018 10:29 Uhr

Soll noch in diesem Sommer eröffnen: Fürst Carl will eine fränkisch orientierte Systemgastronomie direkt an der Bundesstraße etablieren. Selbstbedienung, gute Qualität, niedrige Preise und ansprechendes Ambiente soll das neue Restaurant bieten. In ­wenigen Wochen soll bereits eröffnet werden. © Jan Stephan


Allzuviel wollen die Ellinger noch nicht verraten, Fakt ist aber, dass man in Kürze einen wohl ziemlich spannenden Neuzugang in der gastronomischen Szene der Region erwarten darf. Das Konzept jedenfalls sieht vor, ein fränkisches Schnellrestaurant aufzubauen, das mit Selbstbedienung funktioniert, schick aussieht, hohe Qualität beim Essen bietet und zugleich noch preiswert ist.

Ein interessanter Ansatz, den es so in der Region noch nicht gibt. Zunächst soll mit dem Restaurant die Bewirtung der benachbarten Sommerrodelbahn sichergestellt werden, aber die Lage des modernen Kubus mit direkter Sichtbarkeit von der Bundesstraße 2 aus soll auch für zahlreiche Gelegenheitsgäste von außerhalb sorgen. Restaurants dieser Art gibt es, wenige Meter von der B2 entfernt,  zwischen Augsburg und Nürnberg jedenfalls nicht viele. Deshalb soll der neue Laden auch deutlich über die Öffnungszeiten der Sommerrodelbahn hinaus geöffnet sein.

Mit Anspruch

Dass man in Pleinfeld einen gewissen Anspruch verfolgt, lässt bereits der in die Höhe wachsende Neubau erkennen. Von der Stange ist die Planung nicht, die Ellinger Architektin Anette Joppien hat den Neubau konzipiert. Der soll laut den vor Ort aushängenden Visualisierungen über die grauen Blechwände noch eine architektonisch interessante Außenverkleidung mit weißen Stäben bekommen.

Weitere Nachrichten aus Altmühlfranken

Familien sollen sich in der direkten Nähe zur Sommerrodelbahn und dem dortigen Spiel- und Minigolfplatz wohlfühlen. Erwachsene ohne Kinder sollen in dem schicker gestalteten Loungebereich samt Terrasse auf ihre Kosten kommen. Weder der Name des Restaurants noch allzuviel Details über die Speisenkarte wurden eröffnet. Man plane ein „Soft-Opening“ in den nächsten Wochen und dann eine offizielle Eröffnung in den nächsten Monaten, erklärt Katalin Fürstin von Wrede, die Geschäftsführerin des Brauereibetriebs, dem auch die Sommerrodelbahn gehört. Sicher kann man sich immerhin mit Blick auf die Getränkekarte sein: es wird in Pleinfeld wohl Bier aus Ellingen geben. 

Jan Stephan

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pleinfeld, Ellingen