17°

Samstag, 19.08. - 13:09 Uhr

|

Im Weißenburger Land spitzt der Spargel

Saison hat heuer deutlich früher begonnen - 12.04.2017 08:00 Uhr

Sprießt schon wieder kräftig aus dem Boden: Spargelbauern in der Region (hier auf einem Feld bei Höttingen) stechen und verkaufen bereits wieder ihren Spargel. Dass es heuer schon so früh losgeht, liegt am warmen Jahresanfang. © Alexander Arndt


Täglich wird zurzeit beim Spargelhof Garscha in Ellingen wieder Spargel gestochen, so früh wie selten, bestätigt Berta Garscha auf Anfrage unserer Zeitung: „Der Spargel hat uns überrascht.“ Die frühe Reife des Spargels ist der Spargelbäuerin zufolge auf das warme Frühjahr zurückzuführen. Sieben Helfer, die überwiegend aus Osteuropa kommen, sind auf den drei Spargelfeldern der Familie Garscha zur Hauptzeit eingesetzt.

Für Stefan Sichert vom Oberndorfer Gemüsehof zwischen Höttingen und Ellingen ist es mittlerweile normal, dass sein dreifach mit Folie abgedeck­ter Spargel so früh zu ernten ist. Allerdings meint er: „Die Menge, die schon so früh da ist, ist unnormal.“ Sichert spricht aus mittlerweile etwa 30 Jahren Erfahrung in diesem Geschäft und fährt sogar bis nach Roth, um dort seinen Spargel zu verkaufen. Er hat auf seinem 1,4 Hektar großen Spargelfeld (das sind rund zwei Fußballfelder) insgesamt bis zu vier Arbeiter beschäftigt, je nachdem wo sie gebraucht werden.

Doch möglicherweise ernten diese gar nicht so lange wie gedacht. Die Saison geht für Sichert an Johanni, das ist um den 20. Juni, zu Ende. Jedoch macht der Oberdorfer Spargelbauer möglicherweise aufgrund des Wetters schon früher Schluss. Denselben Gedanken hat auch der Ellinger Betrieb, da das Stechen in diesem Jahr schon so früh begonnen hat. Die Pflanze braucht schließlich Zeit, um sich wieder zu erholen und darf nicht zu stark strapaziert werden.

Grün wird immer mehr nachgefragt

Der Spargelhof Garscha, mit ebenfalls schon über 25 Jahren Erfahrung, erkennt zudem einen Trend zum Spargel. Weil er gesund ist und auch gut schmeckt, wird er immer beliebter in allen Altersklassen. Außerdem wird auch der grüne Spargel immer mehr nachgefragt.

Und um etwas Abwechslung zu den Klassikern wie der Sauce hollandaise zu schaffen, hat der Spargelhof drei Rezepte vorgeschlagen. Den Spargel zusammen mit Schinken und Käse in einen Pfannkuchen geben und dann aufbacken, wäre eine Option. Wer sich nicht ganz so viel Arbeit machen möchte, der kann den gekochten Spargel auch ganz einfach mit Parmesankäse überstreuen. Den grünen Spargel, schlägt Garscha vor, kann man in Speckstreifen einwickeln und dann anbraten. Des Weiteren kann Stefan Sichert vom Oberndorfer Gemüsehof ein Spargelgemüse mit Kartoffeln wärmstens empfehlen. 

Alexander Arndt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ellingen