26°

Samstag, 24.06. - 16:05 Uhr

|

zum Thema

Klarer Sieg des VfL im Mittelfrankenduell

Treuchtlinger gewannen im Herzogenaurach und haben am kommenden Wochenende nochmals volles Programm - 03.04.2017 08:34 Uhr

Starke 15 Punkte in Herzogenaurach: VfL-Center Jonathan Schwarz war einer von fünf Treuchtlinger Spielern, die zweistellig trafen. © Uwe Mühling


„Wir haben heute offensiv eine gute Leistung gezeigt und in der Defensive über weite Strecken überzeugt“, fasste Stephan Harlander nach der Partie zusammen. Sein Team legte in der Gymnasiums-Halle vor circa 80 Zuschauern – davon knapp 50 mitgereisten VfL-Fans – auch sehr gut los. Beim Stand von 9:0 rief Benedikt Aumeier die junge Herzogenauracher Mannschaft zum ersten Mal zur Auszeit. Diesen Abstand konnten die Gastgeber bis fünf Minuten vor der Pause halten, denn dann folgte eine wahre Demonstration modernen Bas-ketballs der Treuchtlinger. Mit einem 16:0-Lauf erhöhten sie auf einen Pausenstand von 52:27.

Zwar kam die TS Herzogenaurach im dritten Viertel nochmal auf 44:60 heran, doch Jonathan Schwarz setzte sich einige Male unter dem Korb sehr gut durch. Mit 15 Punkten zeigte der VfL-Center seine bisher beste Saison-Leistung. Neben Simon Geiselsöder und Florian Beierlein (je 20 Punkte) und Tim Eisenberger (24 Punkte) gehörte er zu den Topscorern. Kapitän Stefan Schmoll war der fünfte VfL-Akteur der zweistellig punktete. Auf der Gegenseite war es hauptsächlich Mike Kaiser, der mit 23 Punkten dagegen hielt. Unterstützt wurde er von Aufbauspieler Vedran Nakic, der nicht nur 17 Punkte erzielte, sondern auch fünf erfolgreiche Dreier erzielte.

Doch am Ende gewannen die Bas-kets aus Treuchtlingen das letzte Auswärtsmatch mit einem deutlichen Vorsprung von 25 Punkten. „Jetzt genießen wir erstmal das fantastische Buffet unserer Fans, das immer nach dem letzten Auswärtsspiel am Bus auf uns wartet und dann wollen wir nächste Woche noch einen versöhnlichen Saisonabschluss schaffen und am Sonntag den Pokal gewinnen”, konstatierte Harlander nach der Partie.

Am kommenden Samstag ist dann die Reserve von Science City Jena zu Gast in der Treuchtlinger Senefelder-Halle. Spielbeginn ist bereits um 18.00 Uhr. Am Sonntag kommt es dann um 13.00 Uhr zum Halbfinale im Bayernpokal. Die Treuchtlinger treffen auf den Bayernligisten TSV Vaterstetten. Im Anschluss stehen sich TTL Bamberg aus der 2. Regionalliga und der Regionalligist Bad Aibling gegenüber, bevor die beiden Sieger um 19.30 Uhr im Finale aufeinandertreffen.

VfL Treuchtlingen: Nico Jahnel, Kevin Vogt (2 Punkte), Tim Eisenberger (24 Punkte, 10 Rebounds, 11 Assists, 5 Steals), Simon Geisels-öder (20, 8 Rebounds), Claudio Huhn, Stefan Schmoll (11), Florian Beierlein (20), Jonathan Schwarz (15), Arne Stecher (2).
TS Herzogenaurach: Mike Kaiser (23 Punkte), Vedran Nakic (17), Ben Gahlert (10), Matthew Meredith (8), Thomas Übbing
(5), Bernd Zankl (4), Tobias Wagner (2), Pal Gothra. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Treuchtlingen